Mitgliederbereich
Epilepsie

Selbsthilfegruppe Epilepsie

Epilepsie ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen des Nervensystems und macht sich durch epileptische Anfälle bemerkbar. Bei einem epileptischen Anfall entladen sich durch eine Störung viele Nervenzellen gleichzeitig und reizen entweder einzelne Hirnregionen oder beide Gehirnhälften. Diese Anfälle können ganz unterschiedlich aussehen, z. B. als leichtes Muskelzucken, Kribbeln oder kleine Bewusstseinspause, die nur wenige Sekunden andauern. Andere halten über ein bis zwei Minuten an, gehen mit einem Bewusstseinsverlust, heftigen Krämpfen und unkontrollierbaren Zuckungen einher. Die Erscheinungsform und Ausprägung hängt von der jeweils betroffenen Gehirnregion ab. Die Ursachen sind vielfältig und lassen sich nicht immer klären. Manchmal ist eine Epilepsie auf eine Fehlbildung im Gehirn, eine genetische Veränderung, eine Narbe nach einer Hirnverletzung, einem Schlaganfall, einer Hirnhautentzündung oder auf einen Hirntumor zurückzuführen.

Die Gruppe will sich austauschen über die Probleme, die ein Leben mit Epilepsie mit sich bringt. Mit welchen Medikamenten kann die Epilepsie behandelt werden und mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen? Was kann einen Anfall auslösen, und wie geht man damit in der Öffentlichkeit um? Neben den fachlichen Themen sind gemeinsame Unternehmungen oder sportliche Aktivitäten geplant.

Auch Angehörige sind in der Gruppe willkommen.

Treffen:
jeden 3. Mittwoch im Monat
um 18 Uhr
Paritätischer Cuxhaven
Kirchenpauerstr. 1

Kontakt:
über KIBIS