Mitgliederbereich
Fetale Alkoholspektrum-Störung (FASD) Cuxhaven/Bremerhaven

Fetale Alkoholspektrum-Störung (FASD) Cuxhaven/Bremerhaven

Wenn Eltern nicht wissen, dass ihr Kind unter einem Alkoholschaden leidet, versuchen sie meist dieses Kind „normal“ zu erziehen, auch mit der Freiheit, die dazu gehört. Da Kinder mit FAS/E eigentlich eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung brauchen, passiert es bei Unwissenheit immer wieder, dass die leichte Lenkbarkeit unserer Kinder von anderen, seien es jugendliche Banden oder skrupellose Täter, ausgenutzt wird. Es ist wichtig, dass die Eltern sich nicht die Schuld für die Probleme der Kinder geben, was ihnen oft von Sozialarbeitern, Nachbarn, Freunden und sogar der eigenen Familie vorgeworfen wird. Diese Eltern gehen durch die Hölle. Ihnen muss geholfen werden.

Unserer Gruppe ist es ein Anliegen, den Adoptiveltern, Pflegeeltern, leiblichen Eltern und anderen an FAS interessierten Menschen mitzuteilen, dass es das Fetale Alkoholsyndrom (FAS) bzw. die Fetalen Alkoholeffekte (FAE) gibt. Diese Krankheit entsteht durch Alkohol- konsum der Mutter während der Schwangerschaft und wäre zu 100 % vermeidbar gewesen, wenn sie darauf verzichtet hätte.

Kontakt:
Kristina Geißler
01578 8394731