Mitgliederbereich
/kreisgruppen/goettingen/top/aktuelles_presse/-Aktuelles/Presse /kreisgruppen/goettingen/top/ueberuns/-Über Uns /kreisgruppen/goettingen/top/soziale_dienste/-Soziale Dienste /kreisgruppen/goettingen/top/Mitgliedsorganisationen/-Mitglieder /kreisgruppen/goettingen/top/netzwerke/-Netzwerke/ Links /kreisgruppen/goettingen/top/kontakt/-Kontakt /kreisgruppen/goettingen/top/landesverband.html-Landes-
verband
Soziale Dienste
Logopädie
Der Paritätische Göttingen bietet Logopädie bei Ihnen zu Hause oder in den Praxisräumen in Göttingen-Grone an.

Was ist Logopädie?
Ziel der logopädischen Behandlung ist es Probleme der Sprache, des Sprechens, der Stimme oder des Schluckens zu bessern.
Die logopädische Behandlung wird ärztlich verordnet und die Kosten werden von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Warum Logopädie?
Die Ursachen für Einschränkungen der Kommunikations- oder Schluckfähigkeit können sehr unterschiedlich sein und z.B. durch verschiedene Erkrankungen, Verletzungen, Behinderungen oder Entwicklungsdefizite entstehen.
  • neurologische Erkrankungen wie Schlaganfall, Morbus Parkinson oder Multiple Sklerose
  • Entwicklungsverzögerungen im Kindesalter
  • Auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen
  • Stimmstörungen
Folgende Diagnosen bei Erwachsenen sind häufig ein Grund für die ärztliche Verordnung von Logopädie:
  • neurologische Erkrankungen wie Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Tumore
  • Stimmprobleme verschiedener Herkunft auch durch Überbelastung oder Fehlgebrauch der Stimme
  • Redeflussstörungen wie Stottern oder Poltern
  • Sprachliche Auffälligkeiten infolge von Hörstörungen
Bei Kindern und Jugendlichen können folgende Auffälligkeiten durch eine logopädische Behandlung gebessert werden:
  • Probleme der Grammatik und Aussprache
  • Störungen der Hörwahrnehmung und -verarbeitung
  • Sprachliche Auffälligkeiten aufgrund von Hörstörungen
  • Zungenfehlfunktionen begleitend zur kieferorthopädischen Behandlung
  • Redeflussstörungen wie Stottern oder Poltern
  • Stimmprobleme, Näseln

Was wird getan?
Wir erarbeiten gemeinsam mit dem Patienten und ggf. dessen Angehörigen - je nach Befund und den besonderen Bedürfnissen - ein individuelles Behandlungskonzept.
  • Ziel ist es gemeinsam mit dem Patienten die bestmögliche Kommunikationsfähigkeit wiederherzustellen.
  • Bei fortschreitenden Erkrankungen steht der Erhalt der vorhandenen Fähigkeiten und der Lebensqualität im Alltag im Vordergrund.
  • Kinder begleiten wir auf dem Weg noch ausstehende Entwicklungsschritte nachzuholen.
Die Behandlung wird individuell und abwechslungsreich gestaltet.
Wir nutzen natürlich logopädisches Übungsmaterial, aber auch Musikinstrumente, Alltagssituationen, Computer und in der Kinderbehandlung verschiedene Spielformen.

Wir arbeiten u.a. nach folgenden Behandlungskonzepten:
  • Phonetisch/ Phonologische Therapie
  • Dysgrammatismustherapie
  • Myofunktionelle Therapie
  • Funktionelles Stimmtraining
  • Modalitätenaktivierung bei Aphasikern (MODAK)