Mitgliederbereich
/kreisgruppen/osterode/top/aktuelles/-Aktuelles /kreisgruppen/osterode/top/ueberuns/-Über Uns /kreisgruppen/osterode/top/soziale-dienste/-Soziale Dienste /kreisgruppen/osterode/top/selbsthilfekontaktstelle/-Selbsthilfe Kontaktstelle /kreisgruppen/osterode/top/freiwilligenagentur/-Freiwilligen Agentur /kreisgruppen/osterode/top/mitglieder/-Mitglieder /kreisgruppen/osterode/top/kontakt/-Kontakt /kreisgruppen/osterode/top/landesverband.html-Landes-
verband
Selbsthilfe Kontaktstelle

Selbsthilfeförderung durch die Krankenkassen

 

Die Krankenkassen sind nach § 20h SGB V zur Förderung gesundheitsbezogener Selbsthilfegruppen verpflichtet.

 

Die Selbsthilfeförderung erfolgt durch die kassenartenübergreifende Gemeinschaftsförderung (Pauschalförderung) und die kassenindividuelle Förderung (Projektförderung).

 

 

Im "Leitfaden zur Selbsthilfeförderung" des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) sind die Inhalte, Voraussetzungen und Förderverfahren geregelt.

 

 

 

Pauschalförderung (Kassenartenübergreifende Gemeinschaftsförderung)

Die kassenartenübergreifende Gemeinschaftsförderung stellt einen Zuschuss zu den regelmäßigen Aufgaben der Selbsthilfegruppe dar.

 

Antragsformular Pauschalförderung 2018    

 

Das Formular kann am Computer ausgefüllt werden. Es muss dann ausgedruckt, von zwei Personen unterschrieben und per Post an Frau Reimann geschickt werden.

 

 

Merkblatt Pauschalförderung Stand 12.9.2016

 

 

Antragsfrist ist der 31. März 2018

 

 

Nachweis über Mittelverwendung gemäß § 20h SGB V mit Muster einer Einnahmen- und Ausgabenliste

 

 

Abgabefrist ist der 30. Juni des Folgejahres der Förderung

 

 

 

Die zuständige Ansprechpartnerin für die Selbsthilfegruppen im Altkreis Osterode (Förderregion Göttingen) ist Gesine Reimann vom vdek (Verband der Ersatzkassen) in  Hannover:

 

 

vdek - Landesvertretung Niedersachsen

Gesine Reimann

An der Börse 1

30159 Hannover

Tel.: 0511/ 30397-59

E-Mail: gesine.reimann@vdek.com

 

 

Projektförderung (Kassenindividuelle Förderung)

Projekte sind gezielte und zeitlich begrenzte Vorhaben, die über das Maß der täglichen Selbsthilfearbeit hinausgehen.

Anträge auf Projektförderung sind direkt bei den einzelnen Krankenkassen zu stellen, da jede Krankenkasse die Projektförderung individuell und eigenständig bearbeitet.

 

Ansprechpartner der Krankenkassen, die in der Förderregion Göttingen Projektförderung für Selbsthilfegruppen anbieten (Stand Mai 2017)

 

Die Antragsformulare für die Projektförderung bitte bei der jeweiligen Krankenkasse anfordern.

 

 

 

 

Selbsthilfeförderung nach § 45d SGB XI

Seit 2010 gibt es eine Fördermöglichkeit zur Förderung ehrenamtlicher Strukturen und der Selbsthilfe nach § 45 d SGB XI, womit das „familiäre Pflegearrangement“ gestärkt werden soll. Es sollen Gruppen von Ehrenamtlichen und Selbsthilfegruppen gefördert werden. Voraussetzung hierfür ist: 

 

  1. die Gruppe trifft sich regelmäßig mindestens einmal im Monat 
  2. an den Treffen nehmen regelmäßig mindestens sechs Personen teil
  3. mindestens drei Mitglieder der Selbsthilfegruppe pflegen zu Hause eine/n Pflegebedürftige/n, die/der einen Pflegegrad (ab Pflegegrad 1) hat (bzw. mind. 3 Angehörige von Betroffenen mit Pflegegrad nehmen teil)
  4. die Gruppe ist auf Dauer angelegt und besteht seit 6 Monaten
  5. die Gruppe erhält keine Fördermittel nach §82b SGB XI 
  6. die Gruppe wird nicht von einer professionellen Kraft geleitet

 

Die Anträge an die zuständige Landesbehörde werden ausschließlich über die regionalen Selbsthilfe-Kontaktstellen gestellt.

 

Wenn Ihre Selbsthilfegruppe aus dem Altkreis Osterode für die Förderung nach § 45d SGB XI in Frage kommt und Sie die Förderung beantragen möchten, melden Sie sich bitte bei uns:

 

 

Selbsthilfekontaktstelle KISS des Paritätischen Osterode

Abgunst 1

37520 Osterode

Tel.: 05522/ 90 77-16

E-Mail: kiss.osterode@paritaetischer.de