Mitgliederbereich
/kreisgruppen/peine/top/aktuelles/-Aktuelles /kreisgruppen/peine/top/ueberuns/-Über Uns /kreisgruppen/peine/top/soziale-dienste/-Paritätische Dienste /kreisgruppen/peine/top/einrichtungen/-Beratung /kreisgruppen/peine/top/FA/-Freiwilligen Agentur /kreisgruppen/peine/top/mitglieder/-Mitglieder /kreisgruppen/peine/top/kontakt/-Kontakt /kreisgruppen/peine/top/landesverband.html-Landes-
verband
Aktuelles
Paritätischer Armutsbericht 2014

 

Der Paritätische Gesamtverband e.V. hat am 19.02.2015 in Berlin in der Bundespressekonferenz den aktuellen Armutsatlas vorgestellt.

Kurzinfos zum Inhalt:

Niedersachsen (gesamt) findet sich wieder einmal im Mittelfeld und nahe des Bundesdurchschnitts von 15,5% wieder: Die Armutsquote in Niedersachsen ist um 0,4 % auf 16,1% gestiegen und hat damit erstmals die 16 % überschritten. "Aktuelle" Problembundesländer mit hohen/stark gestiegenen Quoten sind in diesem Jahr Bremen, Berlin und wieder einmal NRW. Schwerpunktthemen sind in diesem Jahr die besondere Problematik Alleinerziehender und Senioren (drohender "Erdrutsch" in der Gruppe der Rentner). Auch werden die SGB-II Quoten allgemein und besonders der unter 15-Jährigen dargestellt. Auch hier bewegt sich Niedersachsen überwiegend im Mittelfeld, wenn auch wieder mit Ausreißern - so sind z.B. insgesamt nur relativ wenige niedersächsische Städte in den 90 "Kreisen und kreisfreie Städten, in denen die SGB II-Quote der unter-15-Jährigen bei über 20 % liegt" vertreten, Wilhelmshaven (Platz 4) und Delmenhorst (Platz 11) allerdings weit vorne mit dabei (Seiten 46/47). Im umfangreichen Anhang (ab Seite 24) gibt es verschiedene Auflistungen einzelner Regionen, hier werden dann doch einige Ausreißer deutlich, so ist die Armut in einigen niedersächsischen Regionen stärker gestiegen oder gesunken (s.S. 25). Auch sind die SGB II-Quoten regional aufgeschlüsselt. Zum Katalog der Maßnahmenforderungen gehören u.a. Anhebung der Hartz IV-Sätze, Reformen des Familienlastenausgleichs und der Altersgrundsicherung.

Unter folgendem Link finden Sie Zusammenfassungen, Pressestatements, zusätzliche Infos, Möglichkeiten zur regionalen Suche, ein Downloadangebot u.v.m. auf der speziellen Kampagnenseite des Gesamtverbands: http://www.der-paritaetische.de/armutsbericht

oder klicken sie einfach auf den obenstehenden Banner.