Mitgliederbereich
/kreisgruppen/peine/top/aktuelles/-Aktuelles /kreisgruppen/peine/top/ueberuns/-Über Uns /kreisgruppen/peine/top/soziale-dienste/-Paritätische Dienste /kreisgruppen/peine/top/einrichtungen/-Beratung /kreisgruppen/peine/top/FA/-Freiwilligen Agentur /kreisgruppen/peine/top/mitglieder/-Mitglieder /kreisgruppen/peine/top/kontakt/-Kontakt /kreisgruppen/peine/top/landesverband.html-Landes-
verband
Aktuelles
Paritätischer Medien Service (PMS): „Hand in Hand für Norddeutschland“: ND

Flüchtlingen im Norden zu helfen – das ist in diesem Jahr das Ziel der Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“. Partner des NDR ist diesmal der Paritätische Wohlfahrtsverband mit seiner Flüchtlingshilfe. Vom 30. November bis zum 11. Dezember rufen alle NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und das Internet-Angebot NDR.de im Rahmen der Benefizaktion gemeinsam zum Spenden auf. In Berichten, Reportagen und Interviews erzählen Menschen, die geflohen sind, ihre Geschichte, und es werden auch diejenigen vorgestellt, die sich in zahlreichen Projekten in Norddeutschland für sie engagieren. Die eingenommenen Spenden kommen zu 100 Prozent der Flüchtlingshilfe des Paritätischen Wohlfahrtverbandes zugute.

NDR Intendant Lutz Marmor: „Weltweit sind so viele Menschen auf der Flucht wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Zehntausende von ihnen suchen bei uns im Norden Schutz. Mit unserer Aktion ‚Hand in Hand für Norddeutschland‘ möchten wir dazu beitragen, dass die vielen Hilfsbedürftigen hier Unterstützung finden. Es freut mich sehr, dass wir den Paritätischen Wohlfahrtsverband als Partner gewinnen konnten. Er ist mit seinen Landesverbänden im Norden gut vernetzt und weiß, wo Hilfe am dringendsten benötigt wird.“

Rolf Rosenbrock, Vorsitzender des Paritätischen Gesamtverbandes: „Es ist eine Frage von Menschlichkeit, Moral und Solidarität, die Flüchtlinge, die Zuflucht in unserem Land suchen, willkommen zu heißen und in ihrer Not zu helfen. Unsere Mitgliedsorganisationen leisten hier Tag für Tag gemeinsam mit vielen Ehrenamtlichen wirklich Großes. Es freut uns sehr, dass der NDR uns als Partner ausgewählt hat und diese wichtige Arbeit vor Ort mit der Aktion unterstützt. Gemeinsam können wir damit nicht zuletzt auch ein deutliches Signal gegen die leider zunehmenden Tendenzen von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus setzen.“

Der Paritätische Wohlfahrtsverband ist ein gemeinnütziger Dachverband von mehr als 10.000 eigenständigen Organisationen, Einrichtungen und Gruppierungen, die soziale Arbeit leisten. Ein Schwerpunkt ist - gerade aufgrund der aktuellen Entwicklung - die Hilfe für geflüchtete Menschen. Wie bundesweit auch, engagieren sich zahlreiche Mitgliedsorganisationen in Norddeutschland in der Beratung in rechtlichen und sozialen Fragen (Aufenthalt, Familienzusammenführung, Arbeit, Wohnen etc.), informieren und unterstützen in behördlichen Angelegenheiten, vermitteln Rechtshilfen, machen spezielle Angebote etwa für Mädchen und Frauen oder bieten Sprachkurse an. Besondere Schwerpunkte sind die Beratung und Betreuung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlingskinder, die Arbeit der psychosozialen Zentren zur Behandlung von Flüchtlingen und Folteropfern und die Förderung des ehrenamtlichen Engagements für Flüchtlinge.

Die Partner der NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ wechseln jedes Jahr. Bisherige Partner waren die vier norddeutschen Landesverbände des Deutschen Kinderschutzbundes in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg, die Deutsche Kinderkrebsstiftung, die norddeutschen Tafeln und die vier Landesverbände der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG). Im NDR bereitet eine Projektgruppe unter Leitung von Elke Haferburg, Direktorin des Landesfunkhauses Mecklenburg-Vorpommern, die tri-mediale Benefizaktion vor.

Weitere Informationen zur Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ im Internet unter NDR.de/handinhand