Kreisverband:
Mitgliederbereich
Wir in Ihrer Nähe

Gewaltprävention

Was hat ein Kunsttrickfilm mit Gewaltprävention zu tun?
Trickfilmworkshop zum Thema: „DU & ICH“

Die SoFa – Sozialpädagogische Familien- und Lebenshilfe e. V. wurde durch eine Beihilfe der Stiftung Transpari - die transparente Bürgerstiftung des Paritätischen Niedersachsen - unterstützt.

Dank der finanziellen Unterstützung von Transpari – der transparenten Stiftung im paritätischen Niedersachsen - konnte der Trickfilmworkshop „DU & ICH“ erfolgreich an der Schule am Goldbach während der Projektwoche vom 27. – 30. September 05 durchgeführt werden.

Die Projektwoche „Schule ist unsere Lebenswelt“ stand unter folgenden drei Rahmenthemen: Gewaltprävention – Körperbewusstsein – multikultureller Schulhof.

Ziel der Projektwoche war es, auf den unterschiedlichen Ebenen das Schulklima nachhaltig zu verändern und mit den Schülerinnen und Schülern gemeinsam an einer toleranten erlebnisreichen und integrativen „Lebenswelt Schule“ zu arbeiten. Die Projektwoche sollte ein Zeichen setzen und „Schule“ als einen wesentlichen Teil der Lebenswelt von jungen Menschen stärken und fördern.

Was hat ein Kunsttrickfilm mit Gewaltprävention zu tun?

Die Beziehungs- und Kommunikationsfähigkeit, der Kontakt zu sich selbst und anderen sind elementare Grundvoraussetzungen für eine gelingende Bewältigung von Konflikten. Die so genannten Soft Skills wie Durchhaltevermögen, Kreativität, Empathie als auch Teamfähigkeit sind notwendig, um Konflikte konstruktiv bewältigen zu können.

Der Kunsttrickfilmworkshop ermöglichte und forderte den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern genau diese Aspekte ab. Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Klassenstufen entwickelten eine gemeinsame Story, zeichneten 24 Bilder, um eine Sekunde Trickfilm zu erzeugen, diskutierten untereinander über das Thema „Du und Ich“ und Fragen der Gestaltung des Films. Arbeitsschritte mussten gemeinsam besprochen und anschließend aufgeteilt werden, um letztlich gemeinsam das Ziel zu erreichen.

Dieses daraus resultierende gestärkte Selbstwertgefühl: „Wir haben gemeinsam etwas erschaffen und präsentieren unser Ergebnis dem Rest der Schule und den Eltern“ hilft insbesondere den leistungsschwächeren Schülerinnen und Schülern, ihre Lebenswelt Schule anders, nämlich positiv, zu erleben. Die äußerst positive Resonanz der Zuschauer bei der Präsentation lässt hoffen, dass diese Erfahrung noch über einen längeren Zeitraum nachwirkt.

Eine Spende unterstützt dieses und andere soziale Vorhaben in Niedersachsen.

Spenden-Kontonummer: Bank für Sozialwirtschaft, Hannover - BLZ 251 205 10, Konto 7 41 02 00.

Mit einer Zustiftung wiederum kann zur Aufstockung des Stiftungskapitals beigetragen werden. Je größer dieses ist, desto langfristiger können Projekte aus den Kapitalerträgen unterstützt werden. Für gemeinnützige Vereine, Unternehmungen und Privatpersonen besteht bei Transpari darüber hinaus die Möglichkeit, eine eigene nicht-rechtsfähige Stiftung in Form einer so genannten Unterstiftung verwalten zulassen.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

E-Mail: transpari@paritaetischer.de