Kreisverband:
Mitgliederbereich
Wir in Ihrer Nähe

PMS 26/11 v. 09.08.2011

Paritätischer erkennt Fortschritte beim Pflegepakt

Zur aktuellen Diskussion um den Pflegepakt in Niedersachsen äußert sich der Paritätische Wohlfahrtsverband Niedersachsen e.V. grundsätzlich optimistisch. Zwar gestalten sich einige Verhandlungen auf fachlicher Ebene komplexer als andere, der Paritätische Niedersachsen ist jedoch zuversichtlich, dass Einigungen auf politischer Ebene getroffen werden können. 

„Wir erkennen deutliche Fortschritte“, sagt Cornelia Rundt, Vorstand des Paritätischen Niedersachsen.  Vor allem die  Verhandlungen im stationären Bereich bewertet sie als „durchaus positiv“. Hier scheint eine Einigung auf fachlicher Ebene möglich.

Bei anderen Diskussionen hingegen ist das Erlangen eines Konsens zwar schwieriger, aber nach Meinung des Paritätischen Niedersachsen nicht aussichtlos. Vor allem die Debatte um die Finanzierung der Ambulanten Dienste ist momentan noch unbefriedigend. „Diese Probleme werden wir auf Fachebene mit den Kostenträgern wohl auch nicht lösen können“, sagt Cornelia Rundt. „Aber ich bin guten Mutes, dass wir das mit der Moderation durch das Sozialministerium auf politischer Ebene hinbekommen.“