Kreisverband:
Mitgliederbereich
Wir in Ihrer Nähe

PMS 37/12 v. 06.11.2012

Drittschlechteste Betreuungsquote im Bundesvergleich: Niedersachsen braucht dringend mehr Krippenplätze!

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Niedersachsen e.V. fordert das Land Niedersachsen dazu auf, möglichst schnell viele weitere Krippenplätze für Kinder unter drei Jahren zu schaffen, um die aktuelle Betreuungsquote deutlich zu steigern. Im Bundesvergleich liegt Niedersachsen mit einer Betreuungsquote von gerade einmal 22,1 Prozent auf einem blamablen drittletzten Platz - dies geht aus einer Erhebung hervor, die das Statistische Bundesamt am heutigen Dienstag veröffentlicht hat. „Diese Platzierung zeigt, dass es für die Landesregierung noch sehr viel zu tun gibt, um den ab 1. August 2013 geltenden Rechtsanspruch zu erfüllen“, sagt Sebastian Böstel, Vorstand des Paritätischen Niedersachsen.

Gute Ansätze sind durchaus erkennbar: Den Berechnungen des Bundesamts zufolge gehört Niedersachsen zu den Ländern, die seit dem Krippengipfel 2007 überdurchschnittlich hohe Zuwächse bei der Betreuungsquote zu verzeichnen hatten. „Aber wie wir heute sehen, reicht dieser Zuwachs nicht, da muss noch mehr kommen“, sagt Sebastian Böstel. „Die Richtung der Entwicklung stimmt schon, aber nun muss schleunigst die Geschwindigkeit erhöht werden!“

Der Paritätische Niedersachsen weist außerdem erneut darauf hin, dass der Ausbau der Krippenplätze keineswegs auf Kosten der vorhandenen Qualität geschehen darf. Seine politischen Forderungen für bessere Standards in Krippen und Kindertagesstätten hat der Paritätische Niedersachsen in seinen „Positionen zur Landtagswahl 2013“ dargelegt, die ab sofort zum Download zur Verfügung stehen. 
 


Downloads: