Kreisverband:
Mitgliederbereich
Wir in Ihrer Nähe

PMS 03/14 v. 11.03.2014

Paritätischer begrüßt Beschluss zum niedersächsischen Wohlfahrtspflegegesetz

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Niedersachsen e.V. begrüßt den Entwurf zum Wohlfahrtspflegegesetz, der am heutigen Dienstag, 11. März, vom Kabinett beschlossen wurde und nun dem Landtag vorgelegt werden soll. „Wir freuen uns sehr, dass das neue Gesetz die wichtige Arbeit der Freien Wohlfahrtspflege in Niedersachsen angemessen würdigt. Damit wird die seit langem begehrte Forderung der Gleichstellung der Freien Wohlfahrtspflege mit der Sportförderung umgesetzt und die Förderung gesetzlich gesichert“, sagt Birgit Eckhardt, stellv. Vorsitzende des Paritätischen Niedersachsen.

Der Paritätische Niedersachsen gehört zu den sechs Verbänden der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, die vom Land Niedersachsen künftig weiterhin jährlich mit einer festgelegten Fördersumme unterstützt werden. „Wir haben von Beginn an beratend an der Ausgestaltung des Wohlfahrtspflegegesetzes mitgewirkt, die Zusammenarbeit mit dem Sozialministerium war sehr produktiv“, erklärt Birgit Eckhardt. „Für unsere Einrichtungen, Träger und Mitarbeiter bietet das Gesetz eine größere Planungssicherheit, von der die vielen Menschen profitieren, die in Niedersachsen die Hilfsangebote und Dienstleistungen der Freien Wohlfahrtspflege nutzen.“