Kreisverband:
Mitgliederbereich
Wir in Ihrer Nähe

PMS 17/15 v. 04.05.2015

Paritätischer zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung behinderter Menschen: Teilhabe auf Augenhöhe ist nicht zum Nulltarif zu haben!

Anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung behinderter Menschen am 5. Mai erklärt Birgit Eckhardt, Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Niedersachsen e.V.:

„Seit März 2009 ist die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland geltendes Gesetz, doch von gleichberechtigter Teilhabe  von Menschen mit Behinderungen sind wir noch weit entfernt. Die Hilfebedarfe von Menschen mit Behinderungen steigen. Sie sind vielfältig und individuell wie die Menschen selbst und müssen weiterentwickelt werden. Dies ist nicht kostenneutral umsetzbar: Echte Teilhabe kostet Geld. Daher bedeutet der Entschluss des Bundeskabinetts, die finanzielle Entlastung der Kommunen in Höhe von fünf Milliarden Euro nicht an die Ausgestaltung eines Bundesteilhabegesetzes zu koppeln, einen großen Rückschritt auf dem Weg zu einer gleichberechtigten Teilhabe. Es braucht ein gesamtgesellschaftliches Umdenken, das Inklusion nicht als zusätzliche finanzielle Belastung oder neue Modeidee, sondern als selbstverständlich erachtet und mit allen Mitteln an der Umsetzung arbeitet. Und vor allem braucht es finanzielle Unterstützung, denn Teilhabe auf echter Augenhöhe ist nicht zum Nulltarif zu haben. Wir fordern daher alle Akteure auf, dafür Sorge zu tragen, dass endlich nachhaltige Verbesserungen für Menschen mit Behinderung auf den Weg gebracht werden.“