Kreisverband:
Fach- und Informationsveranstatlung "Große Lösung nur bei guter Lösung!"

Mit dem geplanten Gesetz zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen soll die bereits seit langem eingeforderte "Große Lösung" umgesetzt werden und die Zuständigkeit für Leistungen für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderungen unter dem Dach der Kinder- und Jugendhilfe in einem "Inklusiven SGB VIII" zusammengeführt werden.

Doch neben diesem Vorhaben steht dem SGB VIII eine grundsätzliche Reformierung bevor. Und wie die bislang bekannt gewordenen Entwürfe zeigen, sind substantielle Veränderung für die Hilfen zur Erziehung und die freien Träger als Leistungserbringer zu erwarten.

Im Rahmen der Kooperationsveranstaltung "Große Lösung nur bei guter Lösung!" des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Niedersachsen e. V. und des Lebenshilfe Landesverbandes Niedersachsen e. V. am 01.11.2016 haben wir gemeinsam mit den Referenten, Herrn Dr. Thomas Meysen vom Deutschen Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V. und Herrn Prof. Dr. Albrecht Rohrmann von der Universität Siegen, über die geplanten Änderungen und ihre möglichen Auswirkungen für die Leistungserbringer und Leistungsempfänger diskutiert, sie kritisch betrachtet und uns im Anschluss mit einer Resolution noch einmal öffentlich positioniert. Die Unterlagen zur Veranstaltung, sowie unsere Pressemitteilung haben wir hier noch einmal für Sie eingestellt.