Kreisverband:
Krankenhäuser

Der Fachbereich Krankenhäuser wurde auf Beschluss des Gesamtvorstands des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Niedersachsen e.V. am 06. Mai 1988 gegründet, nachdem die Mitgliedsorganisationen bereits seit mehr als 10 Jahren als Arbeitskreis zusammengearbeitet hatten.

Der Fachbereich „Krankenhäuser“ besteht aus Paritätischen Mitgliedsorganisationen, überwiegend Spezialeinrichtungen der stationären Akutversorgung, und tagt gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Norddeutscher Krankenhäuser. Diese umfasst die den Paritätischen Landesverbänden angeschlossenen Krankenhäuser in Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

Aufgabe des Fachbereichs ist die Beratung der angeschlossenen Krankenhäuser, Kliniken, Rehabilitations- und Vorsorgeeinrichtungen z. B. durch Fachveranstaltungen. Die Fachbereichssitzungen bieten eine Plattform zum fachlichen Austausch, zeigen Synergieeffekte auf, bieten Vernetzung. Die Mitglieder beraten gemeinsame sozial- und gesundheitspolitische Stellungnahmen.

Ziel der Mitgliedsorganisationen ist die Erbringung qualitativ hochwertiger medizinischer und pflegerischer Leistungen für Patientinnen und Patienten. Dieses Ziel wird unterstützt durch Vernetzung, Bildung von Versorgungsketten und Austausch über Leistungs- sowie Wirtschaftlichkeitsvergleiche.

Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit ist, ein optimales Versorgungsangebot für die Patientinnen und Patienten vorzuhalten.

Die Mitglieder des Fachbereichs treffen sich regelmäßig zu Sitzungen, in denen, durch fachkundige Referenten unterstützt, aktuelle Krankenhaus relevante Themen erörtert werden.

Sprecher des Fachbereichs: N.N.,
Geschäftsführung des Fachbereichs: Birgit Eckhardt
stellv. Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Niedersachsen e.V.