Kreisverband:
Mitgliederbereich
Wir in Ihrer Nähe

Fortbildung für Leitungskräfte am 31.05.2016

Fortbildung für Leitungskräfte am 31.05.2016

Die Leitungskräfte der Paritätischen Kreisverbände in Niedersachsen haben an der o. a. Fortbildungsveranstaltung teilgenommen.

Im Rahmen der Veranstaltung beschäftigen sich die Leitungskräfte schwerpunktmäßig im Laufe des Jahres 2017 mit der strategischen Ausrichtung der sozialen Dienstleistungen des Verbands. In diesem Zusammenhang werden einzelne Dienste gesondert betrachtet und damit zusammenhängende Fragestellungen geklärt.

Die 29 Mahlzeitendienste in den Paritätischen Kreisverbänden sind seit Jahren in einer problemati-schen Situation. Im Jahr 2000 wurden 2 Mio. Portionen durch Paritätische Mahlzeitendienste ausgeliefert; inzwischen ist die Zahl nach Aussage des zuständigen Referenten, Herrn Laumert, um ca. 50 % gesunken. Damit einhergehen deutliche Umsatzrückgänge bei gleichzeitig gestiegenen Kosten, vor allem im personellen Bereich (z. B. durch die Beendigung der Auslieferung durch Zivildienstleistende). Eine dauerhafte Absicherung solitärer Mahlzeitendienste ist daher problematisch. Die Veränderung der Kundenstruktur und der Anbietermarkt sind hierfür ursächlich. Um diesem Trend entgegenzuwirken ist es erforderlich, neben der Auslieferung der Mahlzeitendienste darüber hinausgehende Betreuungs- und Entlastungsleistungen anzubieten, für die das Pflegestärkungsgesetz II Möglichkeiten eröffnet. Hierzu ist es allerdings erforderlich, die Mahlzeitendienste stärker in die Dienstleistungsstruktur der Kreisverbände (Alles aus einer Hand) einzubinden oder ggf. neue Dienstleistungsstrukturen aufzubauen. Im Einzelnen werden Möglichkeiten erörtert, die Situation zukünftig zu stabilisieren. Hierzu kann z. B. die gemeinsame Leitung mehrerer Mahlzeitendienste beitragen und anhand konkreter Beispiele erprobt werden. Hierfür bedarf es allerdings einer

•    Vereinheitlichung der Software/IT-Struktur.

•    Es werden Konzepte zur optimalen Versorgung/Betreuung von bedürftigen Menschen entwickelt durch Kooperation und ggf. Neugründung von Diensten für Betreuungs- und Entlastungsleistungen.

•    Durch ein verbessertes Projektmanagement sollen Kreisverbände und Dienste nachhaltig in den Stand versetzt werden, professionell zu handeln.

•    Die Einrichtung eines Online-Shops (ebenfalls gefördert über die Glücksspirale) wird vorangetrieben.

•    Der Belieferung durch Frischmenüfirmen ist durch die zunehmende Monopolisierung in diesem Bereich besondere Aufmerksamkeit zu schenken.