Kreisverband:
Mitgliederbereich
Wir in Ihrer Nähe

PMS 05/10 a v. 29.01.2010

Leitfaden zur Anerkennung von Bildungsabschlüssen ein Schritt in die richtige Richtung

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Niedersachsen e. V. begrüßt die Veröffentlichung des „Orientierungsleitfaden zu Fragen der Anerkennung ausländischer Schul-, Berufs- und Hochschulabschlüsse in Niedersachsen“, den das Innenministerium jetzt vorgestellt hat. Mit der Broschüre nimmt sich das Ministerium endlich eines Problems an, das dem Paritätischen Niedersachsen schon lange bekannt ist: „Die Möglichkeiten für Zuwanderer, ihre Abschlüsse in Deutschland anerkennen zu lassen, sind undurchschaubar und zu komplex. Viele Zuwanderer müssen daher aufgrund fehlender Anerkennung in Berufen arbeiten, die weit unter ihren Qualifikationen liegen“, sagt Cornelia Rundt, Vorstand des Paritätischen Niedersachsen e. V.

Die Idee des Leitfadens, in dem relevante Ansprechpartner und Voraussetzungen für Beruf- und Schulabschlüsse gelistet sind, ist daher ein guter Ansatz, um mehr Übersicht in dieses bürokratische Wirrwarr zu bringen. „Es ist ein erster Schritt in die richtige Richtung, und wir begrüßen es, dass Niedersachsen als erstes Bundesland einen solchen Leitfaden veröffentlicht hat“, sagt Rundt. Nun müsse die Vereinfachung der Anerkennungsverfahren als nächster Programmpunkt in Angriff genommen werden. „Die Verfahren müssen schneller und transparenter werden“, fordert Rundt.