Interview mit Michelle Littau

Auszubildende als Kauffrau für Büromanagement

  • Warum haben Sie sich für die Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement entschieden?
    • Ich finde die Vorgänge und die Arbeitsweise als Bürokauffrau interessant sowie die zahlreichen Möglichkeiten, in welchen Abteilungen man nach der Ausbildung eingesetzt werden kann.
  • Welche Abteilungen haben Sie während Ihrer Ausbildung durchlaufen?
    • Ich war in unserem Rechenzentrum, das sich um die Entgeltabrechnung kümmert, in der Finanzbuchhaltung, in der allgemeinen Verwaltung, die auch für die Versicherungen, den Fuhrpark und die Poststelle verantwortlich ist, in der Mitgliederförderung sowie im Vorstandssekretariat. In den nächsten Monaten werde ich dann noch in die Bereiche Controlling, Personal und in unsere Betreuung der Kreisverbände und des Pflegebereiches reinschauen können.
  • Was war Ihr persönliches Highlight während Ihrer bisherigen Ausbildungszeit? 
    • Mir hat es gut gefallen, dass ich während meines Einsatzes in der Allgemeinen Verwaltung auch mal mit den Dienstautos fahren und unsere Post an die unterschiedlichen Standorte bringen durfte. Außerdem ist das Gefühl toll, dass ich bereits theoretisches Wissen aus dem Rechnungswesen aus der Berufsschule in die Finanzbuchhaltung einbringen konnte. Zudem hatte ich die Möglichkeit, im Bereich der Mitgliederförderung ein neues System mit einzupflegen.
  • Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf am besten?
    • Mir gefällt besonders gut, dass man Abwechslung in den Arbeitsvorgängen hat und die Mitarbeitenden aus unseren Kreisverbänden aus ganz Niedersachsen auch mal am Telefon hört oder persönlich kennenlernen kann. Zudem hat man geregelte Arbeitszeiten und kann in der Ausbildungszeit viele verschiedene Abteilungen durchlaufen, um herauszufinden, welcher Bereich einem am besten liegt.
  • Was war die größte Herausforderung, die Sie erlebt haben?
    • Meine größte Herausforderung beim Paritätischen war, dass ich von einem Tag auf den anderen im Vorstandssekretariat aushelfen musste und ich sehr wichtige Aufgaben übernommen habe, bei dem Pünktlichkeit und Genauigkeit besonders wichtig waren.
  • Was finden Sie besonders gut beim Paritätischen?
    • Mir macht besonders Spaß, bei Veranstaltungen mit dabei zu sein und unsere Kunden und Kundinnen persönlich kennenzulernen. Außerdem ist das Betriebsklima sehr gut und man hat nette Kollegen und Kolleginnen sowie interessante Themen in den verschiedenen Abteilungen.
  • Welche Fähigkeiten konnten Sie durch Ihre Arbeit ausbauen?
    • Das Einprägen von Arbeitsvorgängen habe ich beim Paritätischen gelernt. Manche Arbeitsvorgänge kommen mehrmals vor und dann schreibe ich mir jeden Vorgang Schritt für Schritt auf, um später noch einmal nachschauen zu können.
  • Was möchten Sie zukünftigen Bewerben und Bewerberinnen mit auf den Weg geben?
    • Das Bewerben beim Paritätischen Wohlfahrtsverband Niedersachsen e. V. lohnt sich! Man hat sehr nette Arbeitskollegen und Kolleginnen, geregelte Arbeitszeiten, abwechslungsreiche Aufgaben und die Chance, gutes Geld zu verdienen.
  • Was machen Sie in Ihrer Freizeit?
    • In meiner Freizeit unternehme ich gerne etwas mit meinen Freunden. Außerdem ist meine große Leidenschaft seit 9 Jahren das Tanzen.

Auszubildende

Nicole Littau

Auszubildende als Kauffrau für Büromanagement

Ich kann mit meinen Kollegen und Kolleginnen viel Spaß haben und lachen.