Startseite Landesverband
Aktuelles

Neu: Selbsthilfegruppe für Pflegende Angehörige

26.03.2019 | Cuxhaven Aktuelles

Ein Schlaganfall, ein Unfall oder eine chronische Erkrankung wie Demenz können der Auslöser sein, dass Eltern oder der Partner den Alltag plötzlich nicht mehr alleine bewältigen können und Hilfe brauchen. Betroffen sein können aber auch Eltern von behinderten Kindern. Die Pflege und Betreuung eines Angehörigen, egal ob es sich um die Eltern, den Partner oder das eigene Kind handelt, ist eine schwere und verantwortungsvolle Aufgabe, die sich über viele Jahre hinziehen kann und ein Höchstmaß an Geduld und Kraft abverlangt. Viele pflegende Angehörige nehmen diese Herausforderung an, ohne zu wissen, was auf sie zukommt und ohne ausreichend auf die Situation vorbereitet zu sein. Dabei kommen die eigenen Bedürfnisse oftmals zu kurz und ein Gefühl der Überforderung stellt sich ein.

In der Gruppe findet ein Austausch über mögliche Unterstützungsangebote statt. Wo kann man sich beraten lassen? Welche Leistungen bietet die Pflegeversicherung? Wo und welche finanziellen Hilfen können beantragt werden? Und wie kann einer Überforderung vorgebeugt werden? Ziel der neuen Selbsthilfegruppe ist es, sich gegenseitig zu stärken und zu unterstützen.
 
Das erste Treffen der neuen Gruppe findet am Dienstag, den 7. Mai 2019, um 10 Uhr in der Seniorenwohnstätte „Bederkesa am See“ des DRK in der Heuss-Str. 19 in Bad Bederkesa statt. Die weiteren Treffen werden an diesem Termin festgelegt.

Weitere Informationen gibt es über die KIBIS des Paritätischen bei Sabine Tscharntke, oder bei der Initiatorin der Gruppe unter der E-Mail: s.achtermann@web.de.