Startseite Landesverband
Selbsthilfegruppen in Stadt und Landkreis Cuxhaven

Selbsthilfegruppen

Adipositas

Adipositas bedeutet starkes, krankhaftes Übergewicht. Viele adipöse Menschen haben bereits etliche Diäten hinter sich, haben es jedoch nicht geschafft, ihr Gewicht dauerhaft zu reduzieren, sondern - bedingt durch den Jojo-Effekt - häufig weiter an Gewicht zugenommen.

Die Selbsthilfegruppe will sich über die chronische Erkrankung und die Folgeerkrankungen wie z.B. Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rücken- und Gelenkbeschwerden austauschen, über Wege aus der Isolation sprechen, sich gegenseitig Mut machen und sich zur Ernährungsumstellung und sportlichen Aktivitäten motivieren. Welcher Weg ist der richtige, um Gewicht zu reduzieren? Welches sind die Vor- und Nachteile eines chirurgischen Eingriffs? Und welche Folgen hat eine drastische Gewichtsabnahme?

 

Treffen:
jeden 2. und 3. Donnerstag im Monat
17 - 19 Uhr
Paritätischer Cuxhaven
Kirchenpauerstr. 1
27472 Cuxhaven

 

Kontakt:
Angelika Detje
Tel. 04721 4255148 oder 0157 85331872
E-Mail: angelikadetje1@web.de

 

 

Adipositas Langen

 

Treffen:
Jeden Mittwoch 19 - 21 Uhr
DRK
Ziegeleistr. 2
27607 Geestland-Langen
Kontakt: über KIBIS

AD(H)S-Selbsthilfegruppe für Erwachsene

In Cuxhaven ist eine Selbsthilfegruppe für betroffene Erwachsene mit einem Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (ADS) oder einer Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) entstanden.

 

Zu den ADHS-Symptomen zählen Aufmerksamkeits- und Konzentrationsschwächen, impulsive Verhaltensweisen sowie eine ausgeprägte Unruhe. Menschen mit einem Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (ADS) sind unaufmerksam und können sich schlecht konzentrieren, sind aber nicht hyperaktiv. Sie entsprechen dem verträumten Subtyp von ADHS. Eine grundlegende Unterscheidung zwischen beiden Formen gibt es aber nicht.

 

Menschen mit ADHS haben oft Probleme ihren Alltag zu strukturieren, sich über längere Zeit auf Aufgaben zu konzentrieren und Termine einzuhalten. Häufig sind sie sehr impulsiv und sprunghaft, reden viel und unterbrechen andere. Viele leiden darunter, ihre Gefühle nicht kontrollieren zu können. Sie sind leicht reizbar, neigen zu Wutausbrüchen und haben eine niedrige Frustrationstoleranz. ADHS beginnt bereits im Kindesalter. Die Beschwerden können sich mit dem Älterwerden verringern oder verändern, verschwinden aber nicht ganz.

 

Die Gruppe bietet erwachsenen Betroffenen die Möglichkeit zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch. Was ist hilfreich beim Umgang mit AD(H)S? Welche Behandlungsmöglichkeiten oder Therapien gibt es? Gibt es Entspannungstechniken, die helfen? Das Ziel der Gruppe ist, sich gegenseitig zu stärken und zu ermutigen.

 

Treffen

Jeden 1. und 3. Montag
18 - 20 Uhr
Paritätischer Cuxhaven
Kirchenpauerstraße 1
27472 Cuxhaven

 

Kontakt:

über KIBIS

ADS/ADHS Selbsthilfegruppe für Eltern mit (heraus-)fordernden Kindern mit Autismus oder ADS/ADHS

In Cuxhaven ist eine neue Selbsthilfegruppe entstanden für Eltern mit (heraus-)fordernden Kindern mit Autismus oder ADS/ADHS.
Die Gruppe bietet den betroffenen Eltern einen Ort, wo sie Verständnis und Akzeptanz finden und sich nicht für angebliche Erziehungsfehler rechtfertigen müssen. Durch den Austausch in der Gruppe erfahren sie z.B. welche Pflegestufen oder Therapien beantragt werden können und wie man sich im Ablehnungsfall verhält, welche Entlastungs- und Freizeitangebote und welche zusätzlichen Unterstützungsangebote es gibt. Ziel ist es, ein Netzwerk möglicher Hilfen aufzubauen, sich gegenseitig zu stärken und zu ermutigen.


Treffen:
jeden 1. Montag im Monat
20 Uhr
Jugendcafé Stellwerk des Paritätischen Cuxhaven
Bahnhofstraße 26
27472 Cuxhaven


Kontakt:
Jens Helbing
Tel. 0162 1865763
Mail: jensebing72@gmail.com

Alleinerziehende Frauen und Männer

In Cuxhaven ist eine neue Selbsthilfegruppe für alleinerziehende Frauen und Männer entstanden, die sich austauschen möchten über die Schwierigkeiten, mit denen sie im Alltag zu kämpfen haben.

Diese sind zahlreich und können schnell zu einer Überforderung führen: die Vereinbarkeit von Beruf und Kindererziehung, mangelnde Betreuungsangebote und Erziehungsprobleme,

die immer alleine gelöst werden müssen. Und nicht zuletzt gehören Alleinerziehende zu den Personen, die am häufigsten von Armut bedroht sind.
Die Gruppe möchte sich gegenseitig unterstützen bei der Kinderbetreuung, sich informieren über Beratungs- und Hilfsangebote und auch gemeinsame Unternehmungen organisieren.

Möglich ist auch der Aufbau eines Kinder-Paten-Projektes.
Die Gruppe trifft sich einmal im Quartal (jeweils der letzte Monat im Quartal) zu einem gemeinsamen sonntäglichen Frühstück. Kinder sind selbstverständlich erwünscht!

Um eine telefonische Anmeldung wird gebeten!


Treffen:
Termine nach Absprache
Paritätischer Cuxhaven
Kirchenpauerstr. 1
27472 Cuxhaven

 

Kontakt:
Julia
Tel. 0175 1107560

Gruppe "Kontakt" für Menschen mit und ohne Behinderungen Dorum

Wir verbringen unsere Freizeit gemeinsam überall dort, wo es etwas zu erleben gibt! Mitmachen kann jede(r) – ob jung oder alt.
Rufen Sie an, wenn Sie oder jemand aus Ihrem Bekanntenkreis Interesse hat. An- und Abfahrtprobleme lösen wir gemeinsam.


Treffen:
jeden 1. Donnerstag im Monat
16 Uhr
Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde Dorum
Speckenstr. 5
27639 Wurster Nordseeküste

 

Kontakt:
über KIBIS

BIG Bundesinteressengemeinschaft Geburtshilfegeschädigter e.V.

Kontakt:
Hannelore und Thomas Stock
Tel. 04703 1243
E-Mail: hannelorestock@web.de

 

Ausführliche Informationen finden Sie hier:
www.big-ev.de

Computer Senioren Club

Treffen:
jeden Mittwoch
15 -17 Uhr
Paritätischer Cuxhaven
Kirchenpauerstr. 1

27472 Cuxhaven

 

Kontakt:
KIBIS

 

PC & Handy-Senioren

In dieser Gruppe sollen vor allem vorhandenes Wissen und Können in allen Bereichen der PC-Anwendungen vertieft werden. Dazu gehören sämtliche Office-Anwendungen genauso wie sicheres Nutzen des Internets oder Onlinekonferenzen mit Skype oder Teams. Eigene Ideen und Vorschläge auch im Bereich Smartphone und Tablet sollten den Ablauf mitgestalten und eingebracht werden.

 

Treffen:
jeden 2. Dienstag im Monat
14-16 Uhr
Paritätischer Cuxhaven
Kirchenpauerstr. 1
27472 Cuxhaven


Kontakt:

KIBIS

Selbsthilfegruppe für Covid-19 Patienten mit Spätfolgen (Long Covid)

„Genesen, aber noch immer krank“


Etwa jeder zehnte Covid-19-Patient leidet unter den Spätfolgen seiner Erkrankung. Viele klagen über Kopf- und Gliederschmerzen, Geruchs- und Geschmacksverlust, über Konzentrationsschwächen und Gedächtnisprobleme. Manche sind nach überstandener Infektion chronisch erschöpft und noch nicht arbeitsfähig.

Die neue Selbsthilfegruppe bietet Menschen, die an Covid-19 erkrankt waren und als genesen gelten, sich aber noch nicht wieder gesund fühlen, eine Möglichkeit zum Austausch. Was hat sich für sie durch die Krankheit verändert? Mit welchen Spätfolgen haben sie zu kämpfen? Welche Hilfsangebote gibt es für Long Covid-Patienten? In der geschützten Atmosphäre der Gruppe soll darüber geredet werden, welche positiven Alltagsstrategien gegen die Spätfolgen helfen.


Treffen:
Jeden 1. Dienstag
19 Uhr
Paritätischer Cuxhaven
Jugendcafé Stellwerk
Bahnhofstraße 26
27472 Cuxhaven


Kontakt:
über KIBIS

SHG für Menschen mit implantiertem Defibrillator

Ein implantierter Kardioverter-Defibrillator (ICD) ist ein miniaturisiertes automatisches Elektrogerät, das Patienten mit hohem Risiko für lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen mittels einer Operation eingesetzt wird.

Das Herzkammerflattern oder -flimmern wird automatisch erkannt; und ein elektrischer Impuls wird ausgelöst. Durch diesen auch schmerzhaften Stromstoß normalisiert sich die Herzmuskelaktivität und damit die lebenswichtige Pumpleistung des Organs. Trotz der lebensrettenden Funktion kann das für den Patienten psychisch sehr belastend sein.

Angehörige sind in der Gruppe willkommen.

 

Treffen:
jeden 1. Mittwoch im Monat
18 Uhr
Helios Klinik Cuxhaven, Altenwalder Chaussee 10
Konferenzraum Kapelle, direkt am Eingang links

 

Kontakt:
Harald Steffens
Tel. 04721 2704317
Mail: harald_steffens@web.de

Demenz

Angehörigengruppe 

In Stadt und Landkreis Cuxhaven leben mehr als 3.000 Menschen mit Demenz. 80 – 90 % werden von Angehörigen zu Hause gepflegt und betreut. Angehörige übernehmen damit eine sehr schwere und verantwortungsvolle Aufgabe, die sich über viele Jahre hinzieht und ihnen ein Höchstmaß an Geduld und Kraft abverlangt. Vor allem Verhaltensauffälligkeiten wie
Aggressionen, enthemmtes Verhalten und Unberechenbarkeit der Erkrankten machen den Angehörigen zu schaffen. Dabei kommen ihre eigenen Bedürfnisse oft zu kurz.

 

Treffen:
jeden 1. Dienstag im Monat
10 Uhr
Paritätischer Cuxhaven
Kirchenpauerstr. 1

 

Kontakt:
Renate Mohr
Tel. 04721 33640
E-Mail: remohr1@gmx.de 

Epilepsie

Epilepsie ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen des Nervensystems und macht sich durch epileptische Anfälle bemerkbar. Bei einem epileptischen Anfall entladen sich durch eine Störung viele Nervenzellen gleichzeitig und reizen entweder einzelne Hirnregionen oder beide Gehirnhälften. Diese Anfälle können ganz unterschiedlich aussehen, z. B. als leichtes Muskelzucken, Kribbeln oder kleine Bewusstseinspause, die nur wenige Sekunden andauern. Andere halten über ein bis zwei Minuten an, gehen mit einem Bewusstseinsverlust, heftigen Krämpfen und unkontrollierbaren Zuckungen einher. Die Erscheinungsform und Ausprägung hängt von der jeweils betroffenen Gehirnregion ab. Die Ursachen sind vielfältig und lassen sich nicht immer klären. Manchmal ist eine Epilepsie auf eine Fehlbildung im Gehirn, eine genetische Veränderung, eine Narbe nach einer Hirnverletzung, einem Schlaganfall, einer Hirnhautentzündung oder auf einen Hirntumor zurückzuführen.
Die Gruppe will sich austauschen über die Probleme, die ein Leben mit Epilepsie mit sich bringt. Mit welchen Medikamenten kann die Epilepsie behandelt werden und mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen? Was kann einen Anfall auslösen, und wie geht man damit in der Öffentlichkeit um? Neben den fachlichen Themen sind gemeinsame Unternehmungen oder sportliche Aktivitäten geplant.
Auch Angehörige sind in der Gruppe willkommen.

 

Treffen:
jeden 3. Mittwoch im Monat
um 18 Uhr
Paritätischer Cuxhaven
Kirchenpauerstr. 1

 

Kontakt:
über KIBIS

Fibromyalgie Bad Bederkesa

Selbsthilfegruppen im Cuxland

Schmerzen überall? Fibromyalgie?
Fibromyalgie = Faser-Muskel-Schmerz = Schmerzen überall

Fibromyalgie ist eine schwere, chronische, nicht entzündliche Erkrankung, die mit generalisierten Schmerzen in der Muskulatur und an den Sehnenansätzen einhergeht und nicht psychisch bedingt ist.
Dieses Schmerzsyndrom ist kombiniert mit zahlreichen neurovegetativen und funktionellen Störungen wie: Müdigkeit, Schlaf- und Konzentrationsstörungen,
Abgeschlagenheitsgefühl, Morgensteifigkeit, Herzrhythmusstörungen, Reizdarm, Kopfschmerzen, wechselnde Stimmungslagen, depressive Episoden und eine psychophysische Leistungsminderung.

 

In den Gruppentreffen wollen wir

  • über unsere Erkrankung und die zahlreichen anderen Störungen sprechen,
  • lernen mit der Fibromyalgie zu leben,
  • uns über Medikamente und andere Maßnahmen austauschen,
  • gemeinsam Wege finden,
  • Erkrankten wieder Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein geben und damit soziale Isolation verhindern,
  • der Fibromyalgie zu mehr Akzeptanz in der Öffentlichkeit und Ärzten verhelfen,
  • gemeinsame Unternehmungen und Veranstaltungen,
  • ein Netzwerk unter Erkrankten bilden: Hilfe, Verstehen & Verständnis,
  • ein Funktionstraining für Fibromyalgieerkrankte mit Hilfe der Deutschen Fibromyalgie Vereinigung e.V. aufbauen.

Treffen:

Infos finden Sie hier.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.fibromyalgie-fms.de/ 

Interkulturelle Frauensportgruppe

Weitere Infos folgen in Kürze

 

Kontakt:
Manja Fritzsche
Tel. 04771 68897011 oder 0151 57946920

fritzsche.manja@t-online.de

 

Frühstücksrunde für Frauen nach Krebs

Treffen:
nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung
jeden 1. Mittwoch im Monat
9:30 Uhr

 

Kontakt:
Ute Vogel
Tel. 04721 38777

Gesund und Fit

Lust auf Bewegung?


Wir möchten gerne zusammen mit netten Menschen in Bewegung kommen und zusammen Nording walken oder Radtouren unternehmen.

Wer Lust hat mitzumachen, ist herzlich willkommen!


Treffen:
Dienstags, 14-tägig
18 Uhr
Wechselnde Treffpunkte

Kontakt:
über KIBIS

NEU: Harninkontinenz (Blasenschwäche)

Harninkontinenz ist ein sehr intimes und lästiges Problem, über das Betroffene nicht gerne sprechen. Bei einer Harninkontinenz ist die Speicherfähigkeit der Blase gestört, weshalb es  immer wieder zu plötzlichen nicht kontrollierbaren Urinverlusten kommt. Allein in Deutschland leiden mindestens fünf Millionen, geschätzt sogar sechs bis acht Millionen Frauen und Männer darunter. Das Risiko, davon betroffen zu sein, steigt mit dem Lebensalter. Eine Harninkontinenz kann aber auch in jüngeren Jahren entstehen, zum Beispiel nach einer Entbindung, nach Unfällen oder Operationen. Dabei sind die Formen ebenso vielfältig wie die Ursachen. Sie reichen von einer Beckenbodenschwächung bis zu Nervenschäden, Blasensteinen oder Infektionen. Aber auch ein Abflusshindernis am Blasenausgang, wie eine vergrößerte Prostata, eine Harnröhrenverengung, eine Gebärmuttersenkung oder ein Myom kann die Ursache sein. Eine Inkontinenz kann durch verschiedene Arzneien gefördert werden.


Viele Betroffene verschweigen ihre Harninkontinenz und leiden oft still über Jahre oder Jahrzehnte hinweg. Dabei gibt es sehr gute Behandlungsmöglichkeiten, die das Leben mit einer Harninkontinenz erleichtern oder sogar eine Heilung ermöglichen.


Wichtig ist, dass Betroffene ihre Scheu überwinden und lernen, über die Harninkontinenz zu sprechen. Die Selbsthilfegruppe bietet Betroffenen die Möglichkeit zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch. Was ist hilfreich bei einer Harninkontinenz? Welche Behandlungsmöglichkeiten oder Therapien gibt es? Welche Erfahrungen gibt es mit einem operativen Eingriff?

 

Treffen:
jeden 1. Mittwoch im Monat
10 Uhr
Paritätischer Cuxhaven
Kirchenpauerstr. 1
27472 Cuxhaven

Kontakt:
über KIBIS

Hörgeschädigte

Hörschäden können das Leben sehr belasten. Vor allem, weil das Gespräch mit anderen erheblich beeinträchtigt ist. Menschen mit Hörschäden fallen nicht auf, deshalb erfahren sie oft wenig Verständnis für ihre Schwierigkeiten.
In der Gruppe kann über alles gesprochen werden, was mit dem Thema Hören/Hörschädigung zu tun hat: Wie kann der Schädigung des Gehörs vorgebeugt werden? Wie geht man mit der Behinderung um? Welche Strategien gibt es, die das Leben erleichtern? Welches Hörgerät ist am Besten geeignet? Welche Hilfen und Tricks gibt es noch? Wie kann Kommunikation funktionieren? Ist es schlimm, ein Hörgerät zu tragen? Und wie funktioniert eigentlich ein Cochlea Implantat?

 

Treffen:
jeden 2. Dienstag im Monat
18:30 Uhr
Paritätischer Cuxhaven
Kirchenpauerstr. 1

27472 Cuxhaven

 

Kontakt:
Dr. Anne Bolte
E-Mail: anne.bolte@gmx.de 

Huntington


Huntington war früher unter dem Namen Veitstanz bekannt. Sie ist eine seltene vererbbare Erkrankung des Gehirns und chronisch-fortschreitend, aber nicht ansteckend. In Deutschland sind ca.10.000 Menschen daran erkrankt und weitere 50.000 gefährdet. In unserer Gruppe wollen wir Betroffenen, Angehörigen und Menschen, die das Risiko haben daran zu
erkranken, mit Rat zur Seite stehen und gemeinsam Erfahrungen austauschen.

 

Treffen:
jeden 3. Samstag im Monat
15 Uhr
Paritätischer Cuxhaven
Kirchenpauerstr. 1
27472 Cuxhaven

 

Kontakt:
Heinz-Jürgen Brosig
Tel. 04821 6049796 oder 0163 2591873
E-Mail: brosigkalle@gmail.com

Interkultureller Austausch

"Ein Fremder ist ein Freund, den man nur noch nicht  kennt,“ sagt ein Sprichwort. In Cuxhaven ist eine Gruppe entstanden, die aus Fremden Freunde machen möchte. Im interkulturellen Gesprächskreis wollen Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturen ihre Erfahrungen austauschen und gemeinsam Wege aus der Isolation finden. In der Gruppe begegnen sich Zugezogene und Alteingesessene, um voneinander zu lernen, sich gegenseitig zu helfen, ihre Freizeit gemeinsam zu verbringen sowie Veranstaltungen zu organisieren. Die Gruppe ist offen für Ideen und Wünsche von allen Interessierten, die herzlich willkommen sind!

 

Kontakt:
Mohamed Aalami
Tel. 04721 438980

Kreative Malgruppe in Ihlienworth

In Ihlienworth ist eine Malgruppe entstanden, die mit unterschiedlichen Medien und Materialien kreativ tätig ist. Die Gruppe ist offen für kreative Menschen, die von den Ideen der anderen profitieren möchte. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt!

Eine gemeinsame Motivsuche in der Umgebung kann Bestandteil der Treffen sein. Bei Interesse können auch Besuche von Ausstellungen oder Museen organisiert werden.
Vorhandene Malutensilien sind mitzubringen. Bei zusätzlichem Bedarf wird gegen Umlage weiteres Material eingekauft. Darüber hinaus entstehen keine Kosten. Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen begrenzt.

 

Treffen:
jeden Mittwoch
14-16 Uhr
Jugendraum (Eingang links neben dem Kindergarten, 1 Stock)
Rosenstr. 9
Ihlienworth


Kontakt:
Bärbel Tichy
Tel. 0152 33660502
E-Mail: b.tichy1@gmx.de

Krebsnachsorge

Angebote:

  • Gespräche und Gesprächskreise
  • Informationen im sozialen Bereich
  • Vorträge - Ärzte u.a. Fachbereiche
  • Beratung für Neubetroffene
  • Wassergymnastik unter therapeutischer Leitung
  • Bewegungstherapie, Sport nach Krebs
  • Kreatives Gestalten

Aktivitäten:

Montag: Wassergymnastik (nur mit vorheriger Anmeldung)
Mittwoch: Gymnastik (nur mit vorheriger Anmeldung)
Freitag: Frühstück oder Mittagessen nach Vereinbarung

 

Treffen:
donnerstags nach Vereinbarung
15 Uhr
Schillerstr. 29 (in den Räumen der LAB), 27472 Cuxhaven

 

Kontakt:
über KIBIS

Lange Aktiv Bleiben

LAB-Ortsgemeinschaft Cuxhaven – Landesverband Niedersachsen

Die LAB ist die erste überparteiliche und überkonfessionelle Selbsthilfeorganisation der älteren Generation in der Bundesrepublik. Sie ist bestrebt in ihren Gemeinschaften möglichst vielen Menschen dazu zu verhelfen, lange aktiv zu bleiben.

 

Treffen:
jeden Mittwoch und Freitag
15 - 17 Uhr
Vorträge, Lesungen, Feiern, Spiele, Gymnastik, Seniorentanz und Ausflüge
Schillerstr. 29, 27472 Cuxhaven

 

Kontakt:
Karin Behrensen
Tel. 04721 21260
E-Mail: ingecux@web.de 

Lesben treffen Lesben

Seit Anfang 1995 besteht der Treffpunkt für Frauen, die sich zu Frauen hingezogen fühlen. Der Treffpunkt wurde gegründet, um auch im Landkreis Cuxhaven eine Anlaufstelle für Lesben und bisexuelle Frauen anzubieten. Auch Frauen, die sich in ihren Neigungen noch nicht ganz sicher sind, sind willkommen.
In netter Runde soll der Gedankenaustausch und der Kontakt unter Gleichgesinnten gefördert werden.

 

Treffen:
nach Absprache

 

Kontakt:
Angelika 
E-Mail: ltl_cux@yahoo.de 

oder
über KIBIS

Morbus Bechterew Cuxhaven

Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew - Cuxhaven (DVMB)

Morbus Bechterew ist eine rheumatische Erkrankung, die u.a. zur Versteifung und Verkrümmung der Wirbelsäule führen kann. Den besten Erfolg, die Beweglichkeit der Wirbelsäule zu erhalten, bringt eine spezielle Krankengymnastik.

Wir bieten die Bechterew-Krankengymnastik unter physiotherapeutischer Leitung an:

jeden Montag, 18 - 19 Uhr
Helios Klinik Cuxhaven
Altenwalder Chaussee 10

27474 Cuxhaven

 

Treffen:
jeden 1. Montag im Monat 
19:15 Uhr im Restaurant ,,Zum Park“
Südersteinstr. 7, 27472 Cuxhaven

 

Kontakt:
über KIBIS

Morbus Crohn / Colitis ulcerosa

Morbus Crohn / Colitis ulcerosa sind chronisch entzündliche Darmerkrankungen bzw. Erkrankungen des gesamten Verdauungstraktes. Anzeichen wie Blut im Stuhl, Bauchschmerzen und Durchfall können in unterschiedlicher Stärke und Häufigkeit auftreten. Hinzu kommen möglicherweise Begleiterkrankungen. 
Die Selbsthilfegruppe wird nach eigenen Vorstellungen und Wünschen gestaltet und gibt die Möglichkeit zur persönlichen und fachlichen Auseinandersetzung (z.B. Besuch von Vorträgen).
Wir sind Mitglied der Deutschen Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung DCCV e.V.

 

Treffen:
jeden 2. Mittwoch des Monats 
19 Uhr
Paritätischer Cuxhaven
Kirchenpauerstraße1, 27472 Cuxhaven

 

Kontakt:
Dorte Benthin
Tel. 04721 32348 bis 20 Uhr
E-Mail: cuxhaven@shg-dccv.de 

Multiple Sklerose Bad Bederkesa

Kontaktgruppe Bad Bederkesa

Erfahrungsaustausch und Hilfe bei Problemen der MS-Erkrankung für Betroffene und Angehörige
Interessierte werden gebeten vor dem Besuch telefonisch Kontakt aufzunehmen.

 

Treffen:
jeden 1. Dienstag im Monat
19 Uhr
DRK-Haus Karolinenhöhe
Fehrenkamp 41, 27624 Geestland

 

Kontakt:
Heino Abbenseth
Tel. 04745 326
E-Mail: heinoabbenseth@yahoo.de
Birgit Schlake
Tel. 04745 6413

Osteoporose

Wir sind eine Selbsthilfegruppe für Frauen und Männer mit Knochenschwund.
Wir möchten Osteoporose-Betroffenen durch Gymnastik und Information helfen, Schmerzen zu lindern und zum besseren Umgang und Verständnis der Erkrankung beitragen. Hierzu zählen: Gruppengymnastik, Ernährungsberatung, Krankheitsaufklärung und gegenseitige Unterstützung. Zusätzlich zu regelmäßigen Informationsveranstaltungen haben wir ein geselliges Sozialleben – von Ausflügen und Grünkohlwanderungen bis zu Weihnachtsfeiern.
Wir bieten wöchentliche Trocken- und Wassergymnastik im Rahmen des von den Krankenkassen unterstützen Funktionstrainings. Die Therapie wird von erfahrenen Physiotherapeuten durchgeführt.
Wir bitten vor dem Gruppenbesuch um telefonische Kontaktaufnahme.

 

Treffen:
1. Dienstag im Monat
18 Uhr
wechselnder Ort

 

Kontakt:
E-Mail: osteocux@gmail.com

Deutsche Parkinson Vereinigung e.V. Regionalgruppe Cuxhaven

Treffen:
jeden 2. Dienstag im Monat
15 Uhr
Amandus Altenheim
Wagnerstr. 24
27474 Cuxhaven

Kontakt:
Sabine Frischmuth
Tel. 394841 oder 0160-98050080
E-Mail: sumiefrischmuth@gmx.de

 

Pflegende Angehörige

Der Gesprächskreis Pflegende Angehörige des Roten Kreuzes besteht seit über 20 Jahren. Er richtet sich an Menschen, die zu Hause einen Angehörigen pflegen/betreuen oder gepflegt haben. Interessierte, die sich mit dem Thema der häuslichen und stationären Pflege und Betreuung auseinandersetzen möchten, sind ebenfalls herzlich willkommen.

Wir bieten:

 

  • einen geschützten Rahmen zum Erfahrungsaustausch, der Aussprache und persönlichen Entlastung,
  • Informationen über Hilfsangebote zum Thema Pflege und Betreuung,
  • Fachvorträge zu aktuellen Sachthemen,
  • Vernetzung zu anderen Hilfsangeboten,
  • Anregung zur Beachtung der eigenen Gesundheit,
  • geselliges Beisammensein,
  • auf Wunsch eine Vernetzung innerhalb der Gruppe und das Durchführen gemeinschaftlicher Veranstaltungen.

 

Kontakt:

Marianne Peus

Tel. 0151 44005884

Freundeskreis „Regenbogen-Menschen“

Seit 2018 besteht in Cuxhaven die Selbsthilfegruppe für Angehörige und Freunde von schwulen, lesbischen, queeren, trans- oder intersexuellen Menschen gleich welchen Alters.

 

Im Rahmen von gegenseitigem Verständnis und Akzeptanz findet ein Austausch bezüglich der Probleme mit dem Anderssein der eigenen Kinder und der Partner statt. Dabei geht es z.B. um:

  • gegenseitige Erfahrungen mit dem Anderssein
  • Angst vor Ablehnung im sozialen Umfeld
  • Frage nach Ernsthaftigkeit der Entscheidung
  • Unterstützungsmöglichkeiten beim schwierigen Prozess der Identitätsfindung
  • Ablauf der Namensänderung.

Auch werden die Fragen nach professioneller Hilfe sowie notwendigen juristischen und medizinischen Schritten geklärt. Da das Verstehen der besonderen Situation für den Umgang mit den Betroffenen wichtig ist, bietet die Selbsthilfegruppe auch eine Plattform für z.B. Erzieher*innen, Lehrer*innen sowie Seelsorger*innen.

 

Die Gruppe trifft sich jeden dritten Dienstag im Monat – mit dem Ziel: sich gegenseitig für die Akzeptanz einer selbstbestimmten Geschlechtsidentität und sexuellen Orientierung zu stärken!

 

Treffen:
jeden 3. Dienstag, 18:30 Uhr
Paritätischer Cuxhaven
Jugendcafé Stellwerk
Bahnhofstraße 26
27472 Cuxhaven

 

Kontakt:
Christian Schrettenbrunner
Tel. 04771 6890015
Mobil 0157 34629729
E-Mail: regenbogen-cux@web.de

 

Weitere Informationen: https://akzep-trans-cux.de/

Rehabilitation

Behinderten helfen und ihre Interessen vertreten

Der BDH Bundesverband Rehabilitation e.V. ist überregional tätig.Er versteht sich als Selbsthilfeorganisation. Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen bietet er Aufklärung, Beratung, Hilfe und Information zur Bewältigung aller durch Erkrankung oder Verletzung entstandenen Probleme sowie sozialrechtliche Vertretung gegenüber Behörden, Versicherungen und dem Sozialgericht an.

Hilfe für Betroffene:

  • Schwerbehindertenrecht
  • Entschädigungsrecht
  • Sozialversicherung
  • Sozialgericht

Der Verband wird vertreten durch den BDH-Kreisverband Bremerhaven, Cuxhaven und Bremen.

 

Kontakt:
Hans-Wilhelm Brandt
Auf dem Schoner 35, 27570 Bremerhaven
Tel. 0471 3002510
E-Mail: info@bdh-bremerhaven.de 

 

Rett-Syndrom Elternhilfe

Landesverband Niedersachsen / Bremen e.V.

 

Kontakt:
Martina Winters
Tel. 04741 980026
 

Ausführliche Informationen finden Sie hier: https://www.rett.de/  

Rheuma

Arbeitsgemeinschaft Landkreis Cuxhaven

 

Kontakt:
Büro: Montag und Mittwoch 10 - 12 Uhr, Donnerstag 15 - 17 Uhr
Große Hardewiek 23, 27472 Cuxhaven
Tel. 04721 711309
Fax 04721 392774
E-Mail: AG-Cuxhaven@rheuma-liga-nds.de 

Transidentität - Ich bin nicht falsch. Der Weg zum wahren Ich.

Der Weg jedes transidenten Menschen ist anders und lässt sich entgegen einiger Darstellungen nicht pauschalisieren. Die Anerkennung und Unterstützung verschiedenster Wege steht in unserer Gruppe im Zentrum. Sei es die Hilfe bei der Namens- und Personenstandsänderung, oder sei es „einfach nur“ ein Austausch über alltägliche Sorgen, die manchmal nur Gleichgesinnte verstehen können. Denn auch heute noch machen diverse Hürden den Weg eines transidenten Menschen alles andere als einfach. Daher ist es wichtig, ein stabiles Netz der Unterstützung zu haben. Dieses bietet unsere Gruppe durch wöchentliche Treffen, die nur in äußerst seltenen Notfällen nicht stattfinden können. Dadurch ermöglicht die Gruppe ein verlässliches Umfeld, das jede*n auf dem manchmal unendlich scheinenden Weg unterstützt.

 

Seit unserer Gründung im Jahr 2017 haben sich bei uns schon dutzende Menschen auf dem Weg zum wahren Ich begleitet und sich mit Rat und Tat beigestanden.
Willkommen sind sowohl transidente Frauen und Männer als auch nichtbinäre Menschen, Personen mit Intersexualität und alle anderen Menschen, die sich ihrem Geburtsgeschlecht nicht zugehörig fühlen. Auch enge Angehörige können nach kurzer Absprache gerne dabei sein.

 

Unsere Gruppe trifft sich jeden Donnerstag im Jugendcafé Stellwerk in Cuxhaven. Durch die Nähe am Cuxhavener Bahnhof ist der Treffpunkt für jede*n leicht und schnell zu erreichen.

Die Treffen beginnen um 18 Uhr und enden gewöhnlich um 20 Uhr. Es ist allerdings kein Problem, erst zu einem späteren Zeitpunkt dazuzukommen.

 

Treffen:
Donnerstag, 18 - 20 Uhr
Paritätischer Cuxhaven
Jugendcafé Stellwerk
Bahnhofstraße 26
27472 Cuxhaven


Kontakt:
Christian Schrettenbrunner
Tel. 04771 6890015
Mobil 0157 34629729
E-Mail: akzep-trans-cux@web.de

 

Weitere Informationen: https://akzep-trans-cux.de/

Unternehmungslustige Stammtisch

Wir treffen uns um gemeinsame Aktivitäten wie z.B. Kochen, Grillen, Kino, Theater und Ausflüge zu unternehmen. Die Unternehmungen sind kein Gruppenzwang, jeder kann entscheiden, wann er was mit wem unternehmen möchte. Die Unternehmungen werden den Mitgliedern per Rundmail nach dem Stammtisch zugemailt mit entsprechenden Ansprechpartnern.

Nehmen Sie bei Interesse bitte vor dem Treffen telefonisch Kontakt zu uns auf!

 

Treffen:
jeden 2. Dienstag im Monat
18:30 Uhr
Ruis Taverne
Marienstr. 73
27472 Cuxhaven

 

Kontakt:
Gudrun Wäschenbach
Tel. 04721 7132237
E-Mail gudrunwaesche@web.de

Verhaltensoriginelle Kinder (Angehörigengruppe)

In Cuxhaven ist eine neue Selbsthilfegruppe entstanden für Eltern mit (heraus-)fordernden Kindern mit Autismus oder ADS/ADHS.
Die Gruppe bietet den betroffenen Eltern einen Ort, wo sie Verständnis und Akzeptanz finden und sich nicht für angebliche Erziehungsfehler rechtfertigen müssen. Durch den Austausch in der Gruppe erfahren sie z.B. welche Pflegestufen oder Therapien beantragt werden können und wie man sich im Ablehnungsfall verhält, welche Entlastungs- und Freizeitangebote und welche zusätzlichen Unterstützungsangebote es gibt. Ziel ist es, ein Netzwerk möglicher Hilfen aufzubauen, sich gegenseitig zu stärken und zu ermutigen.

Treffen:
jeden 1. Montag im Monat
20:00 Uhr
Jugendcafé Stellwerk
Bahnhofstraße 26
27472 Cuxhaven


Kontakt:
Jens Helbing
Tel. 0162 1865763
Mail: jensebing72@gmail.com

Verlassene Eltern

Wenn erwachsene Kinder plötzlich verschwinden

Es kommt häufig vor, dass erwachsene Kinder den Kontakt zu ihren Eltern bzw. einem Elternteil komplett abbrechen, manchmal von heute auf morgen und ohne Erklärung. Eltern werden in den sozialen Medien blockiert oder Anrufe werden einfach nicht mehr entgegen genommen. Die Eltern wissen dann manchmal nicht einmal mehr, wo ihre Kinder wohnen. Bei den betroffenen Eltern führt das zu großer Verunsicherung. Viele sind voller Schuldgefühle und Trauer und quälen sich mit Selbstvorwürfen.

Die Selbsthilfegruppe möchte sich darüber austauschen, was man tun kann, damit es einem besser geht. Sie kann nicht dabei helfen, das eigene Kind zurück zu bekommen. Sie kann betroffenen Eltern aber helfen, die Situation zu akzeptieren und das eigene Leben lebenswert zu gestalten.

Aufgrund der großen Nachfrage bestehen aktuell zwei Selbsthilfegruppen.

 

Treffen:
jeden 2. Montag/3. Dienstag im Monat
16 Uhr/ 10 Uhr
Paritätischer Cuxhaven
Kirchenpauerstraße1
27472 Cuxhaven

 

Kontakt:
KIBIS