Startseite Landesverband
Unsere Angebote

Berufsfachschule für Altenpflege

Die Paritätische Berufsfachschule für Altenpflege Cuxhaven ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule unter der Trägerschaft des Paritätischen Cuxhaven. Sie befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude im Alten Fischereihafen und vermittelt eine Lernatmosphäre, die von Förderung und Wertschätzung geprägt ist. Der Mensch und seine Ressourcen stehen im Mittelpunkt. Hiermit ist der Grundstein für eine „eigenverantwortliche“ Pflege und Betreuung alter Menschen gelegt.

In der Schule werden kontinuierlich 3 Klassen unterrichtet, entsprechend dem Ausbildungsziel des Altenpflegegesetzes bzw. der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung des Landes Niedersachsen.

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Sekundarabschluss
  • Realschulabschluss
  • oder eine abgeschlossene 10-jährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert
  • oder eine abgeschlossene Ausbildung zum Altenpflegehelfer/in Krankenpflegehelfer/in

Finanzierung:
Schulgeld vom Land Niedersachsen
Förderung möglich über die Arge und Agentur (Bildungsgutschein)

Abschluss:
Staatlich anerkannte/r Altenpfleger/in

Mehr zur Ausbildung

Zugangsvoraussetzungen
Auszug § 6 Altenpflegegesetz:
Voraussetzung für den Zugang zur Ausbildung ist die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs sowie

  1. der Realschulabschluss oder ein anderer gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss oder eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert, oder
  2. der Hauptschulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss, sofern eine erfolgreich abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung oder die Erlaubnis als Altenpflegehelferin, Altenpflegehelfer, Krankenpflegehelferin oder Krankenpflegehelfer nachgewiesen wird.

Die Ausbildung umfasst in 3 Jahren 2.500 bis 2.800 Stunden in der Praxis und 2400 Theoriestunden.

Voraussetzung für die Aufnahme ist ein Ausbildungsvertrag mit einer Pflegeeinrichtung. Die Berufsfachschule ist bei der Vermittlung eines Ausbildungsvertrages gern behilflich.

Der Schüler hat ein monatliches Schulgeld an den Träger zu entrichten, das jedoch komplett durch das Land Niedersachsen erstattet wird.

Die Ausbildung kann unter bestimmten Voraussetzungen als Umschulung finanziert werden. Bitte wenden Sie sich in diesen Fragen an Ihren Arbeitsberater.

Weitere Informationen unter der Tel.-Nr. 04721 64358.

Berufsfachschule für Altenpflege

Christine Stosch-Heinze

Kapitän-Alexander-Str. 34

27472 Cuxhaven

Tel. 04721 64358

Fax: 04721 510794

Fort- und Weiterbildung

Anpassungsqualifizierung für Praxisanleiter*innen nach dem Pflegeberufegesetz ab dem 01.01.2020

Zu Beginn des Jahres 2020 tritt das neue Pflegeberufegesetz und die neue Ausbildungs- und Prüfungsverordnung in Kraft. In diesem Rahmen müssen Praxisanleiter/Innen jährlich an einer 24-stündigen, verpflichtenden, kontinuierlichen Fortbildung teilnehmen.
Diese Fortbildung bereitet Sie in drei aufeinanderfolgenden Unterrichtstagen je 8 Stunden auf Ihre neuen Aufgaben, die Rahmenbedingungen und Verantwortlichkeiten vor.

Inhalte der Fortbildung

  • Konsequenzen der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die praktische Ausbildung.
  • Umstellung auf die generalistische Ausbildungs- und Prüfungsverordnung – was zu tun ist.
  • Leistungsbeurteilung, Planung und Durchführung der praktischen Vorexamen und Examen.

Zielgruppe
Praxisanleiter/Innen aus allen pflegerischen Bereichen

Form
3-tägiges Seminar á 8 Unterrichtseinheiten

Termine

  • 14.01.2020 (Anmeldeschluss: 30.11.2019)
  • 17.03.2020 (Anmeldeschluss: 30.01.2020)
    jeweils 8 - 15 Uhr

Preis
99,00 €

Teilnehmerzahl
10 - 20 TN

Abschluss
Zertifikat: „Anpassungsqualifikation für Praxisanleiter*innen“

Bewerbungsunterlagen

  • Verbindliche Anmeldung zur Fortbildung
  • Nachweis über die Teilnahme an der Weiterbildung zur/zur Praxisanleiter/Inn im Gesundheitswesen

Anmeldung