Pflegerische Dienste

Pflegerische Dienste

|

Fort- und Weiterbildungsveranstaltung für Pflegedienstleitungen und deren Stellvertretungen der verbandseigenen ambulanten Pflegedienste und Tagespflegeeinrichtungen am 19./20. Februar 2020


Der Paritätischen Wohlfahrtsverband Niedersachsen e.V. betreibt neben seiner Funktion als Dach-verband für mehr als 850 Mitgliedsorganisationen 27 verbandseigene ambulante Pflegedienste sowie neun Tagespflegeeinrichtungen.


Mit der Betreuung und Versorgung von pflege- bzw. hilfebedürftigen Menschen ist auch die Dokumentation der Pflege-/Betreuungssituation verbunden. Beauftragt vom Bundesministerium für Gesundheit wurde ein Strukturmodell zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation von der ehemaligen Ombudsfrau zur Entbürokratisierung in der Pflege, Elisabeth Beikirch, erarbeitet. Zur Umsetzung dieser sogenannten SIS (Strukturierte Informationssammlung) wird der Paritätische für seine pflegerischen Dienste den sogenannten „Pflegemanager“, ein Zusatzmodul zur verwendeten PC-Software, anschaffen. In Vorbereitung darauf wurden die Pflegedienstleitungen der ambulanten Dienste und der Tagespflegeeinrichtungen vom Dienstleister (BoS&S GmbH) in der Anwendung und im Umgang mit diesem Modul geschult. Die Zeitersparnis, die durch eine reduzierte Dokumentation entsteht, kommt den pflege-/betreuungsbedürftigen Menschen zugute. Und nicht zuletzt bedeuten reduzierte Dokumentationszeiten mehr Zeit für erweiterte Angebote und auch die Möglichkeit, mehr Kunden zu versorgen (in Zeiten des Fachkräftemangels von hoher Bedeutung).  


Weitere Schulungen erfolgten zu den Themen: generalistische Pflegeausbildung, Einführung des elektronischen Leistungsnachweises sowie Einführung eines einheitlichen Qualitätsmanagements. Die Fortbildungen in diesen Bereichen dienen der Sicherstellung ambulanter Versorgung durch die Ausbildung von Pflegefachkräften, der Kundenfreundlichkeit durch die Verringerung von Doku-mentationspflichten sowie der Handlungssicherheit durch festgelegte Strukturen.

 

Diese Fortbildungsveranstaltung wurde von der Lotterie GlücksSpirale gefördert.