Startseite Landesverband
JUNGregio

Netzwerk/Schnittstellen

Es gibt Jahre, die Fragen stellen, und es gibt Jahre, die antworten.“

Zora Neale Hurston

Wir stellen uns vor: Neulich in der PAZ

Meet up - soziale Innovation Hannover

Carolina Kalmbach wurde als Referentin vom "Meet up - Soziale Innovation Niedersachsen" eingeladen und stellte dort JUNGregio vor. Es war ein großes Event. Wir danken dem Paritätischen Wohlfahrtsverband für die Einladung und die Möglichkeit JUNGregio aufzubauen. Vorgestellt hat Carolina Kalmbach vom Paritätischen Peine ihr Projekt "Jungregio" Matthias Wunderling-Weilbier, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung.


Der Presseartikel dazu:
Peine.BeimProjekt„Jungregio“willderParitätischeThemenaufgreifen,diefürdenAlltag von Bedeutung sind – darum geht es.

„Jungregio“ – das ist eine mobile Anlaufstelle für Jugendliche und junge Erwachsene am Echternplatz in Peine. „In unserer Arbeit dreht es sich vor allem um die Themen wie Übergänge Schule und Beruf, Auszug aus dem Elternhaus, Unterstützung bei der Antragsstellung auf Sozialleistung und Jugendhilfe, Hilfe bei der medizinischen und therapeutischen Versorgung und allgemein um die Anbindung an das Sozialleistungssystem“, macht Projektleiterin Carolina Kalmbach vom ParitätischenPeinedeutlich.
„Jungregio“ wurde von 2019 bis 2021 durch die Richtlinie Soziale Innovation aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) anschubfinanziert. Seit März 2021 wird das Projekt aus Kommunalen-Mitteln anschlussfinanziert – zunächst noch bis Ende dieses Jahres. „Wir hoffen sehr, dass sich die Fachdienste in der Trägerzuständigkeit einig werden und so einer weiteren Finanzierung nichts im Weg steht“, sagt Carolina Kalmbach: „Insbesondere mit dem Zusatz des Kinder- und Jugendhilfegesetzes liegt der Fokus vermehrt auf , Inklusion und Teilhabe der Jugendlichen und jungen Erwachsenen“.

„Keine andere Anlaufstelle kreisweit“

Im Peiner Landkreis gebe es keine andere Anlaufstelle, die in diesen Versorgungslücken niedrigschwellig und ohne Zugangsvoraussetzungen in diesem Themenspektrum agier. Zudem sei das Einbeziehen des Netzwerkes der Schnittstellen ein wesentlicher Baustein in dem Konzept von Jungregio, erklärt Kalmbach. Jungregio arbeite mit Akteuren aus Schule, freien Trägern aus der Jugendhilfe, Therapeuten und Ärzten eng zusammen.

Besuch von Frau Tack - Vorsitzende Paritätischer Niedersachsen

Wir bekamen Besuch von Frau Tack (dritte Person von rechts) und haben uns gefreut von unseren Arbeit bei JUNGregio erzählen zu können. Vielen Dank für Ihren Besuch!

(Junge) Selbsthilfe stellt sich vor

Die Selbsthilfekontaktstelle (KISS) und ArCus sind in Peine als Beratungsstelle bekannt. Zu ihr gehört auch unsere Junge Selbsthilfe (JSH). Unsere Gruppen "Mit Selbstvertrauen geht alles besser" und "Queerbeet" (s. Monatsübersicht) gehören zu der JSH. Judith Nothdurft hat die JSH in der Öffentlichkeit (PAZ) vertreten und erklärt.
Wenn ihr Fragen zu beiden Gruppenangeboten habt, meldet euch gerne bei Judith Nothdurft - 0151-74653950

Arbeitskreis "Queer und Geschlechtervielfalt im Landkreis Peine" entsteht

Nach unserem Online Fachaustausch im Februar 2022 gab es im März 2022 das erste Arbeitskreistreffen bis vieln Interessierte. Der Arbeitskreis dient zunächst einmal dazu, das Thema "Geschlechtervielfalt" im Landkreis Peine sichtbar zu machen uns zu senisibilieren. Wir haben den Anstoß gegeben und ein Arbeitskreis hat sich gegründet. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Zweiter Fachaustausch 2021

JUNGregio leistet einen wichtigen Beitrag zur Sicherung und Verbesserung des Zugangs zu Gesundheits- und Sozialdienstleistungen und zur Sicherung der Daseinsvorsorge.

Die Koordination der Schnittstellen setzt sich als Ziel, dass interdisziplinär und übergreifend gearbeitet werden soll damit übergreifend kommuniziert werden kann. Auch soll die Aufgabenverteilung untereinander optimiert werden, sodass die Versorgungslücke dieser Zielgruppe abgedeckt und somit die Arbeit vor Ort erleichtern und verbessern wird. Es wird eine enge Verzahnung zu anderen Versorgungsträgern/ Einrichtungen, (Netzwerkpartner im Projekt) wie Berufsschulen, Jugendamt, Einrichtungen für Menschen mit psychischen Erkrankungen und Jobcenter geben. Der Vorteil dieser Vernetzung besteht darin, dass das Angebot individueller angepasst werden kann und weniger junge Menschen unbeachtet bleiben. Die Vernetzung führt zu mehr Transparenz und weniger Menschen der Zielgruppe fallen durch das Versorgungsnetz. Durch regelmäßig angesetzte Treffen der Akteure an den Schnittstellen, wird das interdisziplinäre Arbeiten mit den Bedarfen der vulnerablen Gruppe immer vertrauter. Darüber hinaus findet ein Austausch mit den Netzwerkpartnern jederzeit auf kurzem Wege durch “JUNGregio" weiterhin statt. Die Durchführung der Hilfe erfolgt durch uns in den Einrichtungen der Netzwerkpartner oder im häuslichen Umfeld. Aufgrund der Netzwerkarbeit wird eine große Masse der Zielgruppe erreicht und somit die Daseinsversorgung optimiert. Das Ziel, Benachteiligung abzubauen durch Stärkung der  Zielgruppe, sodass es weniger zu psychischen Belastungen und gesundheitlichen Einschränkungen, zudem zu weniger Berufs- und Schulabbrüchen kommt, ist somit an zentralen Orten verankert. Die Netzwerkpartner stellen eine Verbindung zwischen Klient und JUNGregio her, oder auch anders herum.

Schnittstellen

BBG Wegweiser
Landkreis Peine Jugendamt
arcus Kontaktstelle
Agentur für Arbeit
Landkreis Peine Gesundheitsamt
Pro Familia
BISS
Landkreis Peine Jugendgerichtshilfe
Landkreis Peine Sozialamt
ASB
Oskar Kämmer Schule
IPSO Jugendhilfe
Landkreis Peine Frühe Hilfen
Landkreis Peine Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche
Mühlenberg IGS Edemissen
Ambulanter Justizsozialdienst Niedersachsen
BBS Vöhrum
Lebenshilfe Peine Burgdorf
Gunzelin Realschule
Ehe-, Familien- und Lebensberatung
Kreissportbund
NBank
arcus Tagesstätte
Frauenhaus
Landkreis Peine Fachdienst Arbeit
Elisabethstift
Landkreis Peine Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche
Landkreis Peine Sozialamt
Diakonie
Stadt Peine Stadtjugendpflege
Bodenstedt-Wilhelm-Schule
KVHS
Volksbank BraWo
Heckenrose
Kinderschutzbund
SALO
Therapeut
Labora
Ambulanter Justizsozialdienst Niedersachsen
Landkreis Peine Jugendamt
Caritas Werkstattcafe
Stelle für soziale Innovation
Diakonisches Werk Hildesheim
IPSO Jugendhilfe
Elisabethstift
Pro Familia
Caritas
Nowicki Immobilien
Caritas Jugendwerkstatt
Labora
Pestalozzischule Peine
Pro Familia
Lukas Werk
Teilhabeberatung
Fips
Heckenrose
Teutloff
Regionale Landesentwicklung
KVHS
Diakonie ambulante Hilfen Peine
BBG PACE
BNW
Landkreis Peine Frühe Hilfen
Stiftung Solvent
Therapeut
Tagesklinik AWO
BBG
Labora
Caritas Hauptschulkurs
BNW
Elisabethstift