Startseite Landesverband
Selbsthilfekontaktstelle

Veranstaltungen

Ausstellung zum Thema Suizid von AGUS in Rinteln

Das Schaumburger Bündnis gegen Depression hat die Wanderausstellung zum Thema Suizidalität nach Schaumburg geholt (herzlichen Dank dafür!) und die Kontaktstelle des Paritätischen Schaumburg übernimmt zur Hälfte die Finanzierung der Kosten.

Sie wird vom 12.9. - 01.10.2019 in der Sparkasse in Rinteln, Klosterstr. 5-7, kostenfrei zu sehen sein.

Falls Sie Fragen dazu haben, melden Sie sich gern bei uns!

Film zum Thema Depression - Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag

Das Schaumburger Bündnis gegen Depression organisiert am 09.10.2019 um 18:00 Uhr im Kino Center Rinteln folgenden Film.

Die Kontaktstelle wird bei diesem Abend u.a. für Fragen/ Gespräche vor Ort sein. Schauen Sie gern rein.

Für Details melden Sie sich gern bei uns.

 

AG Selbsthilfe des Schaumburger Bündnisses gegen Depression wieder auf der Bühne

Die Akteure der AG Selbsthilfe freuen sich auf ihren nächsten Auftritt am 27.01.2020 um 18:30 Uhr mit ihrem Szenischen Spiel: Wie fühlt sich eine Depression an?

Es wird in der VHS Stadthagen, Jahnstr. 21a in Raum 017/018 gezeigt und kostet 5,- Eintritt.

Schauen Sie hier auf den Ankündigungsflyer und melden Sie sich gern für Fragen/ Anmerkungen.

 

 

Die Kontaktstelle bietet seit dem 13. März 2019 monatlich an einem Mi ab 17:30 Uhr die Möglichkeit, diese aus der Ideolektik stammende Gesprächsführungsmethode "easy talk" kennenzulernen und in einer Übungsgruppe anzuwenden. Bitte beachten Sie, dass die Gruppe zur Zeit keine neuen Interessierten mehr mit aufnehmen kann. Wir legen eine Warteliste an!

Das erste Treffen war sehr anregend, die Teilnehmenden freuen sich schon auf das zweite Treffen, zu dem uns Frau Dreyer persönlich aus Berlin beehrt und die Fragetechnik näher bringt.

Es geht dabei um einen ressourcenorientierten Ansatz, bei dem man durch zieloffene, einfache Fragen - mit ungeteilter Aufmerksamkeit, wertfreiem Zuhören, bedingungslosem Akzeptieren - Leichtigkeit und Freude im Miteinander erleben kann.

Es entsteht eine Atmosphäre der Würdigung und des gegenseitigen Respekts. Diese ist die Grundlage für wachsende Nähe und (Selbst-) Vertrauen. Easy Talk zeigt, wie ein heilsamer Umgang durch die Kunst des Zuhörens und des einfachen Fragens entsteht.  

"easy" ist hier abgeleitet aus dem Englischen "to be at ease" und meint:
*frei sein von Schmerz, von Kummer, von Angst
*sich in einem Zustand des Wohlbefindens, des Konzentriert-Seins, der geistig/mentalen Ruhe befinden.

Diese Methode ist anwendbar in Einzel- und Gruppengesprächen. Sie ist sowohl für Laien als auch für beruflich Helfende leicht erlernbar - es sind keine Vorerfahrungen notwendig. Allein das Interesse, sich auf seine/n Gesprächspartner/in einzulassen, genügt.

Wollen Sie dabei sein, wenn wir diese "neue Sprache*"lernen? (*Sie wurde von Dr. Vera Dreyer und Claudia Dreher, beide Graduierte Ideolektik Beraterinnen, entwickelt) => Dann wenden Sie sich gern an uns, wir freuen uns auf Sie!

Termine in 2019: 13.3., 10.4., 29.5., 19.6. (19 Uhr!), 17.07., 14.08., 11.09., 16.10., 13.11., 11.12.2019

 

Neues Theaterprojekt "Zeitdiebe finden" für und mit Menschen aus der Selbsthilfe und Interessierte

Theateraufführung am 0t.12.2019 im Adolfinum Bückeburg

Fühlen Sie sich herzlich willkommen zur kleinen szenischen Präsentation am 06.12.2019. Die Darstellenden freuen sich, ihre 14-wöchige Arbeit auf und hinter der Bühne präsentieren zu können. Der Eintritt ist frei!

Infos gibt es bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle: 05722 9522-20 (Mi 14-17, Do 11-15, Fr 9-13Uhr).

--------------------------------------

Wir freuen uns über unser neuestes Theaterprojekt, für das nun der Flyer für sie online einsehbar ist:

Alles dreht sich hier um Improvisation – Bewegung - Theater. Sich ausprobieren, neue Seiten an sich entdecken, gemeinsam ein kleines Theaterstück entwickeln.
Begleitet wird das Projekt von zwei Theaterpädagog*innen der Hochschule Osnabrück, die damit ihren praktischen Teil des Studienabschlusses realisieren.
Angelehnt an das Buch MOMO von Michael Ende begibt sich die Gruppe auf die Suche nach der Zeit. Diese ist heut zu Tage schnelllebig, vergänglich, für manche Sinn-entleert, für andere das kostbarstes Gut. Ab 16. August finden wöchentlich (außer in den Herbstferien) 14 Proben statt, die am 6. Dezember mit einer kleinen szenischen Darstellung abgeschlossen werden. Dank der großzügigen Finanzierung durch die AOK beträgt der Teilnahmebeitrag nur 30,00 €. Es ist für alle offen und bedarf keinerlei Vorerfahrung....