Startseite Landesverband
Selbsthilfekontaktstelle

Veranstaltungen

Openair Andacht mit Live Musik am 10.09.2020

Innehalten - gedenken - Hoffnung schöpfen - mutig weitergehen

Das Schauburger Bündnis gegen Depression und die St. Martini Kirchengemeinde laden zur Openair-Andacht mit Live-Musik und Hoffnungsfahnen-Aktion zum Welttag Suizidprävention ein.

Die Kontaktstelle unterstützt, genau wie viele andere Bündnispartner*innen, diesen besonderen Rahmen, als Suizid Hinterbliebene ihren Angehörigen zu gedenken.

Ort: Bruchhof Stadthagen, Bruchhof 3-5, 31655 Stadthagen
Datum/ Uhrzeit: Do, 10.09.2020 / 19:00 Uhr

Es gelten die aktuellen CORONA Regeln: Hygiene - Abstand - Mundschutz

Selbsthilfe-Theaterprojekt unter dem Motto "Alltags-Exit"

Alle Plätze bereits ausgebucht!

Wir möchten hier auf unser neues Selbsthilfe-Theaterprojekt unter dem Motto "Alltags-Exit" hinweisen. Es ist für Menschen mit und ohne Vorerfahrung gedacht und gibt die Chance, auf der Bühne in neue Rollen zu schlüpfen, dem Alltag zu entfliehen und über sich hinaus zu wachsen. Für dieses Projekt, das großzügig von der AOK gesponsert wurde, geht in Kürze in Schaumburg die Werbung in Umlauf. Schauen Sie sich den Flyer zum Theaterprojekt an. Viel Freude! 

Schaumburger Mutwochen

Die Kontaktstelle sammelt KM-Punkte für seelisches Wohlbefinden

Das vierköpfige Team der Kontaktstelle sammelt KM, um das Ziel der Muttour - 3.600 KM im Schaumburger Land vom 12.6. - 02.09.2020 - mit zu unterstützen.

Per Rad, zu Fuß, joggender Weise und auf Inlinern geben wir alles, um uns solidarisch mit der Idee und den Menschen der Mutwochen zu zeigen. Die Schaumburger Mutwochen sind in Kooperation mit der bundesweiten MUT-TOUR, bei der Menschen mit und ohne Depressionserfahrung seit 2012 gemeinsam Öffentlichkeitsarbeit machen und sich mit ihren persönlichen Gesichtern und Geschichten für mehr Wissen und Mut im Umgang mit psychischen Erkrankungen einsetzen, entstanden.

Machen Sie gern mit, schließen Sie sich mit ihren Gruppen zusammen. Unter www.shg-mutwochen.de erfahren Sie mehr zu der Aktion.

Woche der Seelischen Gesundheit in Schaumburg - fällt leider in diesem Jahr aus!

Wie die "Sprache der Seele" aussieht, können Sie leider erst im Herbst 2021 allerorten in Schaumburg erleben

Sprache der Seele, so sollte das Motto der Woche der Seelischen Gesundheit lauten, die im Oktober diesen Jahres in Schaumburg von der Landesvereinigung für Gesundheit Nds ausgerichtet werden sollte. Anlässlich des Welttages der Seelischen Gesundheit am 10. Oktober jeden Jahres hat das Aktionsbündnis diese Woche ins Leben gerufen. Es soll auf psychische Erkrankungen mit einem positiven Blick geschaut werden, also Ressourcen erkannt, mobilisiert und Resilienz gefördert werden. Psychische Erkrankungen sollen aus ihrer dunklen Ecke (Scham und Ausgrenzung) herausgeholt und "handhabbar" und "wandelbar" werden. Menschen sollen ermutigt werden, über ihre Erkrankung zu sprechen, sich auf vielfältige Weise auszudrücken. Hier sind Betroffene und Angehörige gleichermaßen angesprochen. Es wollten sich viele Akteure aus dem Schaumburger Sozial- und Gesundheitssektor beteiligen, auch wir mit der Selbsthilfe. Doch aufgrund der Corona Pandemie müssen leider alle Termine entfallen.

Am 30.09.2020Auftaktveranstaltung

Am 01.10.2020Sofakonzert mit Julian Adler im Trafohäuschen Obernkirchen

Am 02.10.2020 Chor-Konzert zugunsten der Jungen Selbsthilfe und des Projektes Wellenreiter, organisiert duch das Gesundheitsamt Schaumburg.

Am 05.10.2020AG Selbsthilfe: Szenisches Spiel: "Wie fühlt sich eine Depression an?"

Die Termine werden im nächsten Jahr nachgeholt!

Unsere geplanten Fortbildungsangebote für Menschen aus Selbsthilfegruppen und Interessierte

Wir haben für Menschen aus der Selbsthilfe Schaumburg folgende Fortbildungen in diesem Jahr vorgesehen.

26.06.2020 - Musik Erleben III / Entdeckung eines kreativen Erfahrungsraumes (Martina Noga) - Über das gemeinsame Ausprobieren von Klängen, Rhytmen und Bewegung werden neue Erfahrungen mit sich und anderen in acht Einheiten ermöglicht. Fantasiereisen und rezeptive Musik tragen zur Entspannung oder auch zur Aktivierung bei. Regelmäßig findet ein Austausch über das Erlebte statt. Dabei kommen Spaß und Freude nicht zu kurz.
Wir treffen uns einmal pro Monat freitags von 11-12:30 Uhr im Gemeindehaus der Ev.-Ref.Kirche, Bahnhofstr. 11a in Bückeburg. Eine Anmeldung ist notwendig!

04.09.2020 - Theater in der Selbsthilfe unter dem Motto: "Alltags-Exit" (Dylon Fyson) - Wie sähe mein Leben aus, wenn ich nur noch tun würde, was ich wollte? Würde sich was ändern? Jeder Mensch nimmt in seinem Leben verschiedene Rollen in verschiedenen Situationen ein. Auf der Arbeit sind wir anders als Zuhause. Was aber wäre, würde ich mit meinem Vorgesetzten sprechen wie mit meiner Katze? Die Bühne ist ein Ort, an dem wir es problem- und konsequenzlos herausfinden können. Wir treffen uns, um uns als Gruppe kennenzulernen, zum Austauschen von Erfahrungen, zum Reflektieren und zum szenischen Ausprobieren. Mit Spielspaß wird der Mut gesteigert, auch einmal etwas Neues im Alltag auszuprobieren.

Wir treffen uns bis 23.10.2020 freitags von 17-19:00 Uhr im Gemeindehaus der Ev.-Ref.Kirche, Bahnhofstr. 11a in Bückeburg. Eine Anmeldung ist notwendig!

05.09.2020 - easy talk / ressourcenorientierte Gesprächsführungsmethode (Dr. Vera Dreyer) Eine Anmeldung ist notwendig!Infos gibt es hier.

24.10.2020 - Methoden der Gruppenarbeit (Claudia Rottmann) Eine Anmeldung ist notwendig!

12.12.2020 - Bodytalk-Access / Gesundheitsförderkurs (Christine Wagner) Hier erste Infos. (Bitte die Beschreibung in dem Text zu Ort, Zeit und Veranstalter nicht beachten!) Details zu unserem Kurs folgen!

 

Die Selbsthilfekontaktstelle wird 5 Jahre!

Unser für den 20.11.2020 geplantes Jubiliäum muss leider ausfallen. Stattdessen gibt es am 09.09.2020 für Vertreter*innen aus den Schaumburger Selbsthilfegruppen eine kleine feierliche Stunde.

Wir freuen uns, in unserem Landkreis seit fünf Jahren das Thema Selbsthilfe erlebbar zu machen und so Menschen zu unterstützen, ihr Leben (wieder) aktiv in die Hände zu nehmen.

Die Kontaktstelle bietet seit dem März 2019 monatlich an einem Mi ab 17:30 Uhr die Möglichkeit, diese aus der Idiolektik stammende Gesprächsführungsmethode "easy talk" kennenzulernen und in einer Übungsgruppe anzuwenden.

Es geht dabei um einen ressourcenorientierten Ansatz, bei dem man durch zieloffene, einfache Fragen - mit ungeteilter Aufmerksamkeit, wertfreiem Zuhören, bedingungslosem Akzeptieren - Leichtigkeit und Freude im Miteinander erleben kann.

Es entsteht eine Atmosphäre der Würdigung und des gegenseitigen Respekts. Diese ist die Grundlage für wachsende Nähe und (Selbst-) Vertrauen. easytalk zeigt, wie ein heilsamer Umgang durch die Kunst des Zuhörens und des einfachen Fragens entsteht.  

"easy" ist hier abgeleitet aus dem Englischen "to be at ease" und meint:
*frei sein von Schmerz, von Kummer, von Angst
*sich in einem Zustand des Wohlbefindens, des Konzentriert-Seins, der geistig/mentalen Ruhe befinden.

Diese Methode ist anwendbar in Einzel- und Gruppengesprächen. Sie ist sowohl für Laien als auch für beruflich Helfende leicht erlernbar - es sind keine Vorerfahrungen notwendig. Allein das Interesse, sich auf seine/n Gesprächspartner/in einzulassen, genügt.

Wollen Sie dabei sein, wenn wir diese "neue Sprache*"lernen? (*Sie wurde von Dr. Vera Dreyer und Claudia Dreher, beide Graduierte Idiolektik Beraterinnen, entwickelt) => Dann wenden Sie sich gern an uns, wir freuen uns auf Sie!

Termine für das zweite Halbjahr in 2020: 26.08., 23.09., 21.10., 11.11. => Bitte beachten Sie auch unser Seminarangebot am 05.09.2020 zu easytalk!