Presseservice

BÄM! Die Kampagne zur Stärkung der Offenen Jugendarbeit geht in die zweite Runde

| Aktuelles

PM 13/22 v. 18.05.2022

Das Paritätische Jugendwerk Niedersachsen (PJW), die Jugendorganisation des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, konnte mit seiner Kampagne „Jugendarbeit ist BÄM“ in den vergangenen zehn Monaten viel erreichen. Gemeinsam mit einigen Mitgliedsorganisationen wurden viele junge Menschen motiviert, sich für die Offene Jugendarbeit einzusetzen. Viele Verantwortliche aus Politik und Behörden haben die Kampagne wahrgenommen und sind mit den Organisator*innen ins Gespräch gekommen. Jetzt geht die Kampagne in die zweite Runde.

Für den (Neu-)Start der Kampagne hat eine Gruppe des JuCon Goseburg, eines offenen Jugendtreffs in Lüneburg, gemeinsam mit Natascha Samp vom PJW einen Song komponiert und im Tonstudio aufgenommen. Der Song ist seit heute auf auf dem Instragram-Kanal @kampagne_offene_jugendarbeit zu hören. Inhalt: Die Politik soll handeln und die Offene Jugendarbeit besser unterstützen, denn schließlich profitiert sie ja davon.

Zu den Schwerpunkten der Kampagne 2.0 gehören die Themen Wertschätzung und Öffentlichkeitsarbeit. Das will die Projektgruppe auch Entscheidungsträger*innen nahebringen: Bei der „Politiker*innen-Tour“ steht die Wertschätzung gegenüber den Akteur*innen in der Jugendarbeit im Vordergrund. Sozialministerin Daniela Behrens wird am 20.05.22 im Jugendcafe Stellwerk sowie im Juz Bederkesa in Cuxhaven den Auftakt machen. „Es geht darum, dass Politikerinnen und Politiker ein authentisches Bild von der Arbeit vor Ort bekommen“, sagt Projektkoordinatorin Natascha Samp vom PJW.  „So können sie besser wertschätzen was in den Einrichtungen geleistet wird.“ Von Mai bis November wird diese Tour an verschiedenen Orten mit unterschiedlichen Politiker*innen haltmachen.

Die Kampagne läuft auch virtuell weiter: Auf dem Instagram-Kanal @kampagne_offene_jugendarbeit kommen u.a. Jugendliche zu Wort, die verdeutlichen, wie und warum sie die Angebote der Jugendarbeit nutzen und was ihnen dieses Angebot bedeutet. Radiosender werden den „BÄM“-Song spielen, und auch Hochschulen werden von der Projektgruppe angesteuert: Am 07.06.22 wird Projektkoordinatorin Natascha Samp an die Hochschule Holzminden gehen, um dort vor Studierenden der Sozialen Arbeit die Kampagne zu präsentieren und mit ihnen über die Wichtigkeit der Jugendarbeit zu diskutieren.

Der erste Abschnitt der Kampagne war am 02.04.22 mit einer großen Veranstaltung in Hannover zu Ende gegangen. Die Projektgruppe zeigte dort noch mal, was sie in den Monaten zuvor alles erreicht und erarbeitet hatte: tolle Merchandisingartikel, Promotion an öffentlichen Plätzen mit Plakaten und Flyern und der Instagram-Account @kampagne_offene_jugendarbeit zählten dazu. Die Projektgruppe konnte die Kampagne auch in verschiedenen Gremien und beim Forum Jugendarbeit präsentieren und viele konstruktive Gespräche führen, unter anderem im November 2021 mit Ministerin Behrens.

Projektkoordination: Natascha Julika Samp (Paritätisches Jugendwerk Niedersachsen)
Mitwirkende Mitgliedsorganisationen: Paritätischer Cuxhaven, Kinderhaus Wittlager Land e.V., JuCon Goseburg, Das Sprotte e.V. Nienburg, Politik zum Anfassen e.V. Hannover, Jugendpflege Emlichheim Jugendhaus 21, Jugend- und Kulturzentrum Komplex Schüttorf, Jugend- und Soziokultur SKA Neuenhaus, Fokus e.V. Osnabrück